Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Nasse Keller und Gärten in Delmenhorst Graft-Anlieger klagen über Vernässung

Von Jens Gehrke | 20.01.2015, 17:46 Uhr

Die Anwohner in den Bereichen Burggrafendamm, Scheunebergstraße und Cramerstraße sollen derzeit wieder verstärkt Probleme mit nassen Häusern und Gärten aufgrund der Graft-Versumpfung haben. Das geht aus einer Mitteilung von Roswitha Ahrens-Groth für den SPD-Ortsverein Deichhorst-Stadtmitte hervor.

In der Facebook-Gruppe „Rettet die Delmenhorster Graft“ tauschten sich ebenfalls Betroffene aus. Der SPD-Ortsverein fordert die Stadtverwaltung auf, unverzüglich mehr Wasser abzupumpen und den Grundwasser-Pegelstand zu senken.

Zudem gibt es eine Anfrage an die Stadt, ob die Pumpenaktivität eingeschränkt wurde. Das glaubt Joachim Bäcker, Sprecher der Interfraktionellen Arbeitsgruppe Graft, nicht. Der Experte führt die aktuellen Probleme in Häusern und Gärten auf die zurückliegende, längere Niederschlagsperiode zurück.

Das Aktionsbündnis „Rettet die Graft“ beschäftigt sich ebenfalls mit dem Thema, gab am Dienstag aber noch keine Stellungnahme ab.