Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Naturschutz Ablehnung von neuen Schutzgebieten in Delmenhorst

Von jan eric fiedler, Jan Eric Fiedler | 02.06.2017, 18:14 Uhr

Die Neuausweisung von drei Landschaftsschutzgebieten in Delmenhorst ist von der Politik zunächst gestoppt worden. Im Umweltausschuss stimmte die Mehrheit gegen eine nach EU-Gesetzgebung nötige Überarbeitung der vorhandenen Verordnungen für die Gebiete. Lediglich Grüne und Linke stimmten dafür

. Hintergrund ist, dass die Politik Nachteile für die Landwirte in den betroffenen Gebieten der Ochtumniederung, Bywisch-Hullen-Schohasbergen sowie Langenwisch-Emshoop befürchtet. Zudem soll im Bereich Langenwisch die Option, das ehemalige Pultern-Gelände als Gewerbegebiet zu vermarkten, offen gehalten werden. Für die Verwaltung bedeutet diese Entscheidung einen Rückschlag: Bis Ende 2018 müssen die neuen Verordnungen beschlossen sein. Laut Katrin Stöver vom Fachdienst Stadtgrün wäre der Zeitplan schon bei einem positiven Beschluss knapp gewesen.