Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Neue Ausstellung im Haus Berger Drei Künstler stellen gemeinsam in Delmenhorst aus

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 06.12.2016, 18:55 Uhr

„Das Besondere“ steht als Titel über der neuen Ausstellung im Haus Berger an der Stedinger Landstraße 5 in Ab 19 Uhr am Freitag, 9. Dezember, zeigen Elisabeth Schuller-Köster, Marianne Pipping-Rabe und Gerd Battermann dort ihre Werke.

Das Besondere erhält die Ausstellung durch das Zusammenspiel dreier völlig unterschiedlicher Techniken, die in den Ausstellungsräumen miteinander kombiniert werden. Pipping-Rabe, die seit 1991 eine eigene Werkstatt in Delmenhorst betreibt, zeigt verschiedene Keramik-Objekte – vom trojanisch-inspirierten Kopfgefäß bis hin zum bunten Auto. Die Autos sind für Pipping ganz besondere Objekte, die sie aus ihrem Werkstattalltag entführen: „Ich mag sie sehr gerne und nutze sie auch, um verschiedene Brenntechniken auszuprobieren.“

Maritime Metallkunst

Schuller-Kösters Metallobjekte dagegen erzählen alle eine kleine Geschichte, beispielsweise von einer Ziege, die die über das Meer reist. In den Werken der Ostfriesin drückt sich ihre Verbundenheit zum Wasser aus: Oftmals stellen die Schweißarbeiten Schiffe dar. Die Wände der Ausstellungsräume zieren die Fotografien von Gerd Battermann, die als solche häufig kaum noch zu erkennen sind. „Sandwich-Bilder“ nennt Battermann die stark bearbeiteten Bilder. Häufig sind es Serien, bei denen ein Foto als Ausgangspunkt diente, das dann mit Software-Einsatz verfremdet wurde. „Das Bild kann unendlich verfälscht werden, das Motiv bleibt aber gleich“, erklärt Battermann.

Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Die Ausstellung ist bis zum 13. Januar jeweils mittwochs und samstags von 16 bis 18 Uhr sowie sonntags von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Weitere Termine sind nach Vereinbarung unter Telefon (04221) 8500500 möglich.