Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Neue Broschüre Die Delmenhorster Nordwolle laufend entdecken

Von Marco Julius | 16.03.2016, 08:17 Uhr

Einen informativen Rundgang durch eines der größten Industriedenkmale Europas ermöglicht eine neue Broschüre. Mit kurzen Texten und Bilder wird Geschichte lebendig.

Mit dem sprechenden Titel „Die Nordwolle Delmenhorst laufend entdecken“ hat die Delmenhorster Wirtschaftsförderung (dwfg) gemeinsam mit dem Nordwestdeutschen Museum für IndustrieKultur jetzt eine Broschüre neu aufgelegt, die das einzigartige Gelände des Industriedenkmals vorstellt. Als Faltblatt im DIN-A5-Format mit historischen Fotos, mit Karten und kurzen erklärenden Texten kann so ein Spaziergang über die Nordwolle angegangen werden, der zu den historischen Gebäuden des Nordwolle-Areals führt.

Broschüre in deutscher und englischer Sprache

„Die Broschüre ersetzt die vergriffene Broschüre aus dem Jahr 2012 und ist überarbeitet und neu gestaltet worden“, erläutert Kira Dingeldey, zuständig für Marketing & Tourismus bei der dwfg. 5000 Exemplare in deutscher und noch einmal so viel in englischer Sprache sind gedruckt worden, das Museum hat die Fotos und Texte geliefert. 14 Stationen werden in der Broschüre erläutert, an allen Stationen finden Besucher dann auch Informationstafeln mit weiteren Details über die Geschichte der Nordwolle, einst Standort der „Norddeutschen Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei“. Dr. Carsten Jöhnk, Leiter des Museums, betont das Besondere, das durch den Wechsel zwischen Museum und dem Nordwolle-Gelände erlebbar sei. Mit der Broschüre kann die Geschichte der Nordwolle aber auch dann auf eigene Faust erlebt werden, wenn das Museum geschlossen ist.

Flyer auch als Download erhältlich

Erhältlich ist der Flyer, der den Rundgang durch eines der größten Industriedenkmale Europas lebendig macht, in der Tourist Info im Rathaus, im Museum, im Infokasten vor dem Rathaus, in der VHS, im BürgerBüro und in der Graft-Therme.