Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Neuer Fokus auf Vielfalt Delmenhorster VHS setzt auf ferne Kulturen

Von Kai Hasse | 11.08.2017, 11:19 Uhr

Die Volkshochschule Delmenhorst hat im zweiten Halbjahr 2017 das Motto Offenheit und Vielfalt. Einige Kurse sollen Teilnehmern die Kultur anderer Länder nahebringen. Zudem gibt es eine neue Internet-Seite. Sie muss noch mehrsprachig zugänglich gemacht werden.

Die Volkshochschule Delmenhorst hat einen neuen Markenauftritt. Das betrifft Symbole und die Website der VHS. Die Ausrichtung der Kurse selbst ist nicht betroffen. Die Internet-Seite muss noch mit Fremdsprachen-Optionen verbessert werden. Stabil soll es im zweiten Semester des Jahres weitergehen mit einer großen Auswahl an Sprach- und Gesundheitskursen.

Neue Internetseite nur auf Deutsch

Ein neues Logo und neue Symbole hat sich die Bildungseinrichtung verpasst: Bunte und verschieden große Kreise, die sich zum Großteil überschneiden und so ein fröhliches Muster formen – die Assoziation liegt nahe, dass damit auch Bevölkerungs- und Kulturgruppen symbolisiert werden, die sich bereichern. Die neuen Schlagworte dazu: „Vielfalt, Offenheit, Begegnung“, sagt VHS-Geschäftsführer Martin Westphal bei einer Präsentation. Hinzugekommen ist auch ein neu entworfener Internet-Auftritt. Seit einem knappen Jahr arbeiten viele örtliche und Landes-Volkshochschulverbände an der Umsetzung. Das Ergebnis ist übersichtlich, farblich geordnet – und ausschließlich auf Deutsch. Viele Sprachkurse werden angeboten, speziell auch für Menschen mit Migrationshintergrund, die hier Deutsch lernen – und die Sprache möglicherweise noch gar nicht können. Da die Website noch ganz deutsch ist, müsse nachgebessert werden, sagt Westphal auf Nachfrage. „Die Kerninfos in anderen Sprachen wollen wir Schritt für Schritt zur Verfügung stellen“, meint er, aber ganz einfach sei das nicht zu realisieren: Noch fehlten die Sprach- und Schriftkundigen, um die lokalen Kurse zu beschreiben.

Kurse speziell für Führungskräfte

Die Kurse selbst halten einige neue Leckerbissen bereit. Im Bereich Politik stehen aktuelle Podiumsdiskussionen mit den Direktkandidaten zur Bundestagswahl an. Am 14. September um 19 Uhr findet die Diskussion für die Bundestagswahl in der Markthalle statt.

Neu im Programmbereich Pädagogik/Psychologie ist unter anderem die Zielgruppe Führungskräfte. Bisher waren Führungskräfte immer eingeladen – ein Kurs richtet sich nun speziell an sie. „Sie sollen mehr über sich selbst erfahren und gegebenenfalls Grundlagen für eine Neuausrichtung des Führungsstils lernen“, sagt dazu Bereichsleiterin Adriana Theessen. Stabil soll der Bereich Fremdsprachen bleiben. Eine Beobachtung: Nachfrage nach Französisch wird kleine, die nach Spanisch größer. Nichtsdestotrotz ist ein Kompaktseminar zum Auffrischen, „Rebonjour“, geplant. Insgesamt werden 14 Sprachen unterrichtet: von Englisch, Spanisch, Schwedisch, Türkisch, Japanisch und Chinesisch bis zu Arabisch. Weiterhin bleiben viele Integrationskurse und Deutsch als Fremdsprache. Für Menschen mit Migrationshintergrund ist auch neu ein Zweitschriftlernkurs – für Menschen, die bisher nur beispielsweise kyrillische oder orientalische Schriftsysteme kennen und die lateinische Schrift lernen wollen.

Kochen wie im Orient – oder wie in Bayern

Der Bereich Gesundheit&Ernährung geht im Bereich Weltoffenheit mit einigen Kursen voran. Bereichsleiter Kai Reske war privat orientalisch essen – und war davon so begeistert, dass er die Köchin nun als Dozentin im Team hat. „Schließlich haben wir das Thema Offenheit für andere Kulturen“, sagt er. Und fügt naseweis an:, „deshalb gibt es auch einen Kurs zum Oktoberfest-Kochen.“

Die Duale Ausbildung soll ein Schwerpunkt im Fachbereich Bildung und Beruf sein. Die Zahl der klassischen Ausbildungen in Deutschland sinke laut einer Bertelsmann-Studie, sagt Bereichsleiterin Elke Beecken. Mit einigen Veranstaltungen soll auf die Möglichkeiten und Vorteile der Dualen Ausbildung hingewiesen werden. Zusätzlich haben Menschen, die Ausbilder werden wollen, dazu in einem speziellen Kurs die Möglichkeit.