Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Neuer Salon von Nogaye Diop Delmenhorst „bereit für Afro-Look“

Von Kai Hasse | 28.09.2017, 18:24 Uhr

Die Stadt Delmenhorst ist bereit für mehr Afro-Look – findet Nogaye Diop. Die aus dem Senegal stammende Bremerin hat schon in ihrer ehemaligen Heimat den Meister-Abschluss gemacht. Nun eröffnet sie in Delmenhorst einen Salon.

Die 33-jährige Nogaye Diop aus Bremen wird am Wochenende ihren Beauty-Salon „Nogi Beauty House“ in der Langen Straße in Delmenhorst eröffnen. Sie hat ein wenig Respekt vor dem Wagnis. Aber sie glaubt fest daran, dass Delmenhorst etwas mehr exotischen Look vertragen kann – und das auch will.

Vom Kramermarkt bekannt

Seit 13 Jahren ist Diop in Deutschland. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Manche Delmenhorster werden sie vom Kramermarkt kennen. Dort hat sie oft Kindern die Haare verschönert. Einen Hauch Exotik könnten die Deutschen gut vertragen, findet sie. Wenn sie sich auf den Straßen umschaut, bemerke sie, dass manche Menschen etwas Mut zum besonderen Haar vertragen könnten.

Haare für Verlängerungen werden genäht

Sie ist spezialisiert auf den Look aus ihrer alten Heimat. Das betrifft exotische Looks oder beispielsweise Haarverlängerungen – die nicht geklebt, sondern in das Haar genäht werden, wie sie betont. Die genutzten Haare sind echt: Alle drei Monate fliege sie nach Indien, um dort Echthaar zu kaufen. Sie hat sich ein Arsenal an Pflegeprodukten zugelegt, die speziell für Haut und Haare von Afrikanern gedacht sind – Afrika-Stämmige oder ihre Kinder hätten zuweilen Probleme mit europäischen Produkten. Gepflegt und aufgestylt werden Kunden bei ihr von Kopf bis Fuß, sagt sie. Das Angebot betrifft nicht nur Haare, sondern auch Maniküre oder Pediküre.

Das Geschäft in der Langen Straße 52 eröffnet am Samstag, 30. September. Zwischen 10 und 18 Uhr ist offen, es gibt ein Gewinnspiel, kostenlos Haarsträhnen und Gutscheine.