Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Neues Ärztehaus bezogen „Medicum“ in Delmenhorst füllt sich mit Leben

Von Heike Bentrup | 23.06.2015, 20:02 Uhr

In Kürze sollen die Arbeiten am neuen Ärztehaus am Hasporter Damm 166 in Delmenhorst fertiggestellt sein. Die beiden Investoren, Dr. Sören Arens und Drs. Thomas Lewe, haben ihre Praxis bereits bezogen.

Das Ärztezentrum „Medicum“ am Hasporter Damm 166 ist so gut wie fertiggestellt und bereits bezogen. Am Montag öffneten die beiden Investoren, Dr. Sören Arens und Drs. Thomas Lewe, nach dem Umzug vom ehemaligen Standort am Hasporter Damm 194 nur gut 300 Meter weiter stadteinwärts gemeinsam mit ihrem Kollegen Christoph Zahnert ihre hellen und modern ausgestatteten Praxisräume im Obergeschoss des Neubaus. Im Erdgeschoss ist Apotheker Marcel Tonn, der auch die Sonnen-Apotheke an der Cramerstraße sowie die Apotheke im Zubrüggen-Center betreibt, eingezogen und versorgt ebenfalls bereits seit Montag Patienten mit Arzneien.

Bäcker Krützkamp folgt am Freitag

Noch in dieser Woche, am Freitag, folgen die Bäckerei Krützkamp mit einer weiteren Filiale und der Physiotherapeut Philip Engels, bevor die Rechtsanwältin Susanne Arens, ehemals an der Oldenburger Straße 25 ansässig, in der kommenden Woche ihre Kanzlei eröffnet und die Frauenärztin Karin Ryborz ab Anfang Juli im „Hasport Medicum“ praktiziert.

Arbeiten im Zeitplan

„Die Arbeiten verliefen nach Zeitplan“, berichtet Drs. Thomas Lewe angesichts der einjährigen Bauzeit. So sind in den zurückliegenden zwölf Monaten auf dem knapp 3000 Quadratmeter großen Grundstück 1000 Quadratmeter an Praxis-, Büro- und Gewerbeflächen entstanden. Im Hof werden zurzeit Parkplätze für rund 50 Fahrzeuge angelegt.

Außengelände fast fertig

Während im Gebäude, das unter neuesten energetischen Aspekten und nach den Energieeffizienz-Vorgaben der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ausgestattet wurde, von den Handwerkern noch letzte Arbeiten erledigt werden, steht auch das Außengelände kurz vor der Fertigstellung. „Die Pflasterarbeiten sind noch nicht abgeschlossen, außerdem fehlt der Zaun und auch die Beete müssen noch angelegt werden“, berichtet Sören Arens. Er ist jedoch zuversichtlich, dass zum Monatsende alle Arbeiten abgeschlossen sind.

Praxen jetzt behindertengerecht

Die Patienten haben den Weg in die neuen Praxisräume schnell gefunden. „Es war für uns wichtig, in der Nähe des ehemaligen Standortes zu bleiben, da ein Großteil der Patienten auch aus dem Bereich Hasport kommt und wir in der näheren Umgebung die einzige Hausarztpraxis haben“, berichtet Thomas Lewe. Im Gegensatz zur vorherigen Praxis verfügen die neuen Räume auch über einen behindertengerechten Zugang und einen Aufzug.