Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

NTD-Nachwuchs zeigt neues Stück Delmenhorster Jungs un Deerns sind voller „Hopnung“

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 20.05.2016, 14:15 Uhr

20 Kinder und Jugendliche stehen bei der neuen Inszenierung der NTD-Jugendgruppe auf der Bühne. Das Stück wird auch bei einem Theaterfestival gezeigt.

„Die Hoffnung stirbt zuletzt.“ Unter diesem Motto steht die neue Inszenierung „Hopnung“ der Jungs un Deerns, der Jugendgruppe des Niederdeutschen Theaters Delmenhorst. Die Kinder und Jugendlichen feiern am Freitag, 3. Juni, die Premiere des Stücks.

45 Minuten Hoffnung

„Es gibt viele Situationen, in denen wir hoffen. Wir hoffen, dass wir in der Schule die Arbeit nicht vergeigt haben, dass die Freundschaft echt ist, dass wir schnell aus peinlichen Situationen rauskommen“, kündigen die Jungs un Deerns an. Aus diesen ganz alltäglichen Situationen der Hoffnung hat Regisseurin Martina Brünjes ein Stück mit einer Spiellänge von rund 45 Minuten geschrieben.

Auf der Bühne stehen 20 Kinder und Jugendliche der NTD-Jugendgruppe im Alter von elf bis 19 Jahren. „Tauche ein in die vielen Situationen des Lebens, egal ob schrill, komisch oder auch nachdenklich“, fordern sie ihre Zuschauer auf.

Neuer Probenraum wird eingeweiht

Zeitgleich zur Premiere gibt es für die Jungs un Deerns einen weiteren Grund zum Feiern: Sie weihen ihren neuen Probenraum im Probenhaus des NTD an der Annenheider Straße ein. „Hopnung“ wird nicht nur in Delmenhorst zu sehen sein. Eine Woche nach der Premiere stehen sie am 11. Juni mit dem Stück beim Jugendtheaterfestival des Niederdeutschen Bühnenbundes Bremen und Niedersachsen in Wiesmoor auf der Bühne.