Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Nach Vortrag in Delmenhorster Markthalle Warum Kulyk-Rede zum Volkstrauertag trotz „unglücklicher Passagen“ gezeigt wurde

Von Sophie Wehmeyer | 14.11.2022, 20:02 Uhr

In seiner Rede am Volkstrauertag konnte der ukrainische Wissenschaftler Volodymyr Kulyk seinen Hass gegenüber der russischen Bevölkerung nicht verhehlen. Nun erklärt die Stadt, warum sie sich trotzdem für den Hauptredner entschieden hat und die Oberbürgermeisterin Petra Gerlach nimmt Stellung zum Vortrag.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf dk-online.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche