Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

ÖPNV in Delmenhorst stärken Barrierefreier Ausbau der Haltestellen abgeschlossen

Von Marco Julius | 23.06.2017, 11:19 Uhr

Nachdem bereits im vergangenen Jahr mehrere Haltestellen mit Buswartehäuschen ausgestattet wurden, ist auch an der Haltestelle Holbeinsteinstraße/Grafttherme ein weiteres Buswartehäuschen aufgestellt worden

. „Das neue Wartehäuschen hat das in Delmenhorst bekannte moderne Design und ist mit einer integrierten Beleuchtung, Sitzgelegenheiten sowie einer Vitrine zur Fahrgastinformation ausgestattet“, erläutert Britta Fengler, Pressesprecherin der Stadtwerkegruppe.

Daneben erfolgte der barrierefreie Ausbau der beiden Haltestellenpositionen an der Haltestelle Holbeinstraße/Grafttherme sowie der barrierefreie Ausbau der beiden Haltestellenpositionen der Haltestelle Breslauer Straße. „Die Gesamtmaßnahme wurde im Frühjahr dieses Jahres abgeschlossen und ist mit 75 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten vom Land Niedersachen im Rahmen des Niedersächsischen ÖPNV Konjunkturprogrammes und zusätzlich mit 12,5 Prozent durch den ÖPNV-Förderfond des ZVBN gefördert“, präzisiert Fengler.

Attraktivität des ÖPNV steigern

In der Stadt Delmenhorst werde bereits seit Beginn der 90er Jahre und verstärkt seit Umsetzung des Linienkonzeptes im Mai 1999 daran gearbeitet, die Haltestellen aufzuwerten, um „die Attraktivität des ÖPNV zu verbessern“. Hierzu sollen in den kommenden Jahren weiterhin Wartehallen aufgestellt sowie Haltestellen barrierefrei ausgebaut werden.

„Die Planung und Durchführung des Haltestellenausbaus erfolgt stets in enger Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Straßen- und Brückenbau der Stadt“, betont Fengler.