Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ohne Versicherungsschutz Unfall kommt Delmenhorster teuer zu stehen

Von Sascha Sebastian Rühl | 16.11.2018, 14:45 Uhr

Ein Unfall mit relativ geringem Sachschaden wird einem Delmenhorster teuer zu stehen kommen. Der Unfallverursacher war ohne Versicherungsschutz unterwegs.

Geringer Sachschaden ist am Donnerstag, 15. November, gegen 15.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Dwoberger Straße entstanden. Ein 39-jähriger Delmenhorster befuhr mit seinem Fiat die Landwehrstraße und wollte an einer Kreuzung nach links auf die Dwoberger Straße fahren. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit dem vorausfahrenden VW einer 32-jährigen Frau aus Ganderkesee, die ebenfalls nach links in Richtung Oldenburger Straße abbiegen wollte.

1500 Euro Sachschaden

Es entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Polizei Delmenhorst allerdings fest, dass der Fiat über keinen Versicherungsschutz mehr verfügte. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.