Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Oktoberfest bei der Divarena Zwei Tage feiern wie die Bayern in Delmenhorst

Von Thomas Breuer | 31.07.2015, 16:15 Uhr

Das erste Delmenhorster Oktoberfest, das seinen Namen verdient, soll am 11. und 12. September im Neuen Deichhorst steigen. Die Kartennachfrage lässt auf ein großes Interesse schließen.

Es ist das erste Mal und soll den Weg weisen bei der Antwort auf die Frage: Wird Delmenhorst zur Oktoberfest-Metropole?

Das Team der Divarena im Neuen Deichhorst lässt am Freitag und Samstag, 11. und 12. September, ein Oktoberfest steigen – mutmaßlich das erste in der Stadt, das seinen Namen verdient. Dafür legen sich die Verantwortlichen ins Zeug – über das Dirndl und die Lederhose hinaus. Gestern wurden die Ausmaße der Sause vorgestellt.

Die Leute sollen auf den Bänken tanzen

Demnach wird in einem Großzelt von 50 mal 15 Metern auf dem Parkplatz vor der Veranstaltungshalle gefeiert, das 800 Sitzplätze und nur eine kleine Tanzfläche bietet. „Die Leute sollen auf den Bänken tanzen“, wünscht sich Christoph Becker von der Divarena. Für das leibliche Wohl soll das Angebot bei der kleinen Schweinshaxn anfangen und über die Rostbratwürstl bei der Maß Bier enden. Letztere wird für 9,50 Euro zu haben sein. Musikalisch einheizen werden die Band Live Sensation und DJ Goli.

400 Tickets sind schon weg

Warum findet das Ganze nicht in der Divarena statt? Ein echtes Oktoberfest, heißt es, brauche die – wenn auch kostspielige – Zeltatmosphäre. Das gesamte Servicepersonal werde in Dirndl oder Lederhose schlüpfen, was auch beim Publikum gern gesehen, aber keine Pflicht ist. Dass die Idee ankommt, belegt bislang der Ticketverkauf: 400 Karten sind schon weg. Gefeiert wird übrigens an beiden Tagen wiesn-typisch von 18 bis 23 Uhr.