Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Open-Air-Kino Kino mit Einbürgerungstest auf Delmenhorster Marktplatz

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 03.08.2016, 01:05 Uhr

„Almanya – Willkommen in Deutschland“ hieß es am Dienstag beim ersten von zwei Open-Air-Kinos in diesem Sommer auf dem Delmenhorster Rathausplatz.

Passend zum Thema des Films, der das schwierige Ankommen von Migranten in den 60er-Jahren humorvoll behandelt, hatten sich die Organisatoren zwei Mitmachaktionen für die weit über 100 Zuschauer überlegt.

Besucher machen Einbürgerungstest

Die Besucher konnten zunächst auf einer Weltkarte ihre Herkunft markieren. Anschließend durfte noch ein Einbürgerungstest gemacht werden. „Wir haben Fragen genommen, die auch im richtigen Einbürgerungstest zu finden sind“, erklärte Mitorganisatorin Martina Gaebel vom Fachdienst Jugendarbeit. „Es sind einfache Fragen dabei, aber auch welche, bei denen man als gebürtiger Deutscher ins Grübeln gerät. Wir wollen zeigen, dass es nicht so einfach ist, in Deutschland anzukommen.“ So wurde nach dem Jahr des Mauerbaus gefragt oder auch danach, wer den deutschen Bundesrat bildet.

Zweiter Film läuft am 2. September

Beim zweiten Open-Air-Kino auf dem Rathausplatz wird am Freitag, 2. September, das Jugenddrama „Verrückt/Schön“ gezeigt. Auch bei diesem Film wird eine Mitmachaktion, diesmal zum Thema „Suchtprävention“ angeboten, die um 19.30 Uhr beginnt. Filmstart ist bereits um 20.15 Uhr. Die Veranstaltung wird von der AG Schule des Kriminalpräventiven Rates organisiert. Zur Vorführung sind Jugendliche ab zwölf Jahren, Erwachsene und Familien eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltet wird das Open-Air-Kino vom Fachdienst Jugendarbeit der Stadt, den Delmenhorster Jugendhäusern und dem Kinder- und Jugendparlament in Kooperation mit dem Mobilen Kino Niedersachsen. Gefördert wird das Freiluft-Event vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“.