Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Parken ohne Behindertenausweis Falschparker rastet auf Supermarktparkplatz aus

Von Frederik Grabbe | 31.07.2016, 16:45 Uhr

Einen entsprechenden Ausweis hatte der Falschparker nicht, um auf einen Behindertenparkplatz zu parken. Das hielt ihn auf dem Supermarktgelände aber nicht davon ab, sein Auto genau dort platzieren – zum Unmut eines Miteinkäufers.

Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung erwartet laut Polizei einen 72-Jährigen aus Lemwerder. Der Mann hatte am Samstag auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Lemwerder einen 58-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Weil der 72-jährige zuvor seinen Wagen auf einen privaten Behindertenparkplatz gestellt hatte, war dieser von dem anderen Mann zur Rede gestellt worden, weil er keinen Behindertenausweis ausgelegt hatte. Es entstand ein Streit, der zu dem Übergriff führte.