Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Gottesdienst in der Auferstehungskirche Pastor Hannes Koch ehrt Bookholzberger Konfirmations-Jubilare

Von Niklas Golitschek | 22.09.2019, 18:25 Uhr

In der Auferstehungskirche Bookholzberg wurden am Sonntag gleich mehrere Jubiläen gefeiert. Pastor Hannes Koch erzählte, wie Menschen ganz unverhofft zu Jesus und zu Gott finden.

Für Pastor Hannes Koch ist es ein „ganz besonderer Gottesdienst“ gewesen, zu dem er am Sonntag die Evangelisch-lutherische Gemeinde in die Auferstehungskirche Bookholzberg geladen hatte. Schließlich durfte er einigen Mitgliedern zur Goldenen (50 Jahre), Diamantenen (60), Eisernen (65) und sogar zur Gnaden-Konfirmationen gratulieren.

Doch was bedeutet es eigentlich, zu Jesus zu finden? Angesichts der Jubiläen stellte Koch den Gottesdienst unter dieses Thema und erzählte aus dem ersten Buch Mose von der Geschichte Jacobs und Esaus. „Jacob hat nicht nach Religion gesucht“, führte der Pastor aus, „er floh vor seinem Bruder Esau.“ Der Grund für die Begegnung mit Gott sei schlicht gewesen, dass Gott die Menschen suche. „Für dich ist der Himmel offen“, so das Leitmotto dieses Sonntags.

Aktuelle Geschichten

Um diese Thesen zu untermauern, musste Koch auch gar nicht unbedingt in der Bibel blättern. Beispiele für diese Begegnungen mit Religion und das unverhoffte Bekenntnis zu Gott brachte er auch aktuelle mit. Da erzählte er etwa von einer Studentin der Naturwissenschaften in den USA, für die sich – als sie zum Glauben gefunden hatte – Evolutionstheorie- und Schöpfungsglaube nicht gegenseitig ausschlossen; wenn Gott die Gesetze dafür geschaffen habe. Auch einen Personenschützer aus Deutschland stellte Koch in seiner Präsentation vor. In schwierigen Verhältnissen aufgewachsen schaffte er es später, seinen Verwandten zu vergeben und mit sich im reinen zu Leben, nachdem er sich dem Glauben angeschlossen hatte. „Mit Jesus wächst du über dich hinaus“, bilanzierte der Pastor.

Mit den ausgesuchten Psalmen und Gebeten versuchte Koch, den anwesenden Jubilaren genau das zu vermitteln: Dankbarkeit, für alles Gute, was im Leben passierte – und für die Unterstützung in schwierigen Zeiten. Nachdem sie ihr apostolisches Glaubensbekenntnis erneuert hatten, erhielten die Jubilare eine Urkunde.

Musikalisch begleitet wurde dieser Gottesdienst vom Bookholzberger Gospelchor „Together in Unity“, der nun auch offiziell als Kirchenchor fungiert. Der feierte mit den einstigen Konfirmanden ebenfalls ein Jubiläum: Chorleiter Friedemann Jaenicke engagiert sich seit 2009 in der Gruppe und kommt entsprechend nun auf zehn Jahre. Das war noch einmal einen kleinen Sonderapplaus wert.

Ein Blick zurück

Weil solche Jubiläen auch immer ein guter Anlass sind, auf die vergangenen Jahre zurückzublicken, lud Pastor Koch die Kirchengänger im Anschluss noch ins Gemeindehaus ein. Bei Essen und Trinken sahen sich die Jubilare alte Bilder an, um zu sehen, wie sich die Auferstehungskirche seit ihrer Konfirmation verändert hat. Da bot es sich auch an, Erinnerungen auszutauschen und einen gemütlichen Sonntagmittag in vertrauter Gesellschaft zu verbringen.