Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Platz für 14 Menschen Diakonie-Bau steht vor Einweihung in Delmenhorst

Von Kai Hasse | 09.10.2018, 12:28 Uhr

In Delmenhorst ist neuer Wohnraum für Menschen mit Behinderungen entstanden. Bald ist die Eröffnung.

Ein weiteres Wohngebäude für Menschen, die Hilfe im Alltag benötigen, steht vor dem Betriebsbeginn: 14 Bewohner der Diakonie Himmelsthür in Wildeshausen können nun in die neu gebauten Wohnungen in der Amundsenstraße einziehen. Das gibt die Diakonie bekannt.

Umwandlung der Wohnsituation

Der Umzug und die Einweihung am 18. Oktober findet im Rahmen der „Konversion“ der Diakonie Himmelsthür statt. Diese Konversion soll dafür sorgen, dass Menschen mit Betreuungsbedarf dezentraler untergebracht werden. Dafür wurde das neue Wohngebäude im Delmenhorster Süden errichtet. Das zweistöckige Haus mit Terrasse und Garten bietet Platz für 14 Menschen mit hohem Unterstützungs- und Pflegebedarf, so die Diakonie. Im Stadtteil Düsternort entstehe dadurch ein neuer Wohnverbund der Diakonie Himmelsthür, zu dem auch acht GSG-Wohnungen gehören. In ihnen können selbstständigere Menschen leben und stundenweise Betreuung bekommen.

Vor einem Jahr wurden bereits zwei Wohnhäuser der Diakonie Himmelsthür in Delmenhorst-Bungerhof in der Friedensstraße für 24 Menschen fertig.