Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Polizei sucht nach Zeugen Unbekannte legen in Stuhr Steine auf die Fahrbahn

Von Kai Hasse | 02.12.2017, 17:43 Uhr

Unbekannte Täter legen immer wieder gefährliche Hindernisse auf die Straßen. Das betrifft Fahrbahnen im Raum Bremen, aber auch in Weyhe und im Stuhrer Ortsteil Brinkum. Die Polizei warnt die Autofahrer und bittet um Hinweise.

Bereits seit Anfang Juli wurden in mehreren Nächten, vornehmlich im Bereich der Autobahnzubringer Arsten und Hemelingen sowie im südlichen Umland, Gemeinde Weyhe B6, B 51 und Gemeinde Stuhr, Ortsteil Brinkum, Steine auf die Fahrbahnen platziert. Das berichtet die Polizei Bremen. Nach derzeitigen Erkenntnissen konnten in sieben Fällen Autofahrer nicht mehr ausweichen und überfuhren das Hindernis. Dabei kam es zu Schäden an den Fahrzeugen. Präventiv wurde die Geschwindigkeit, zunächst am Autobahnzubringer Arsten, erneut in der Zeit von 0 bis 6 Uhr auf 60 Stundenkilometer begrenzt.

Uniformierte und Beamte in Zivil im Einsatz

Die Taten wurden laut Polizei in der Regel zur Nachtzeit begangen. Die Polizei Bremen ermittelt unter Hochdruck wegen gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr. Im Rahmen der eigens eingerichteten Besonderen Aufbauorganisation (BAO) setzt die Polizei sowohl uniformierte als auch zivile Kräfte ein. Das geschieht in enger Zusammenarbeit mit der Polizei Niedersachsen.

Bitte um Hinweise aus der Bevölkerung

Die Polizei bittet weiterhin um Achtsamkeit. Wer verdächtige Personen beobachtet, sollte unverzüglich die Polizei über den kostenfreien Notruf 110 anrufen. Sonstige Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter (0421) 362-3888 entgegen.