Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Polizeikontrolle in Stuhr Vier Kinder im Auto schlecht oder gar nicht gesichert

Von Kai Hasse | 01.12.2017, 16:28 Uhr

Bei einer Großkontrolle hat die Polizei am Donnerstagabend viele Fahrer aus dem Verkehr gewunken. 70 Beamte waren im Einsatz. Mehrere Fahrer wurden mit Drogen im Blut erwischt. Vier hatten ihre Kinder nicht richtig im Fahrzeug gesichert.

Die Polizeikommissariate Bremen und Diepholz hatten an zwei Kontrollstellen in der Bremer Straße in Brinkum den Verkehr unter die Lupe genommen. Sie wurden vom Zoll unterstützt. An den zwei Kontrollstellen war es das Ziel, Erkenntnisse über mögliche Täterbewegungen von überwiegend „in der Region ansässigen verdächtigen Personen“ zu erlangen. Aber auch viele andere Mängel wurden festgestellt.

370 Personen kontrolliert

In beiden Richtungen wurden zwischen 17 bis 22.30 Uhr insgesamt 185 Fahrzeuge kontrolliert. Rund 370 Personen wurden überprüft. Erschreckend für die Beamten war, dass vier Fahrzeugführer ihre Kinder gar nicht oder unzureichend im Pkw gesichert hatten. Sie mussten ein Bußgeld zahlen. Fünf Fahrer waren ohne Führerschein unterwegs und mussten ihre Fahrt sofort beenden. Bei einem Fahrzeugführer wurde der Führerschein sichergestellt, da er gefälscht war. Sechs Fahrer waren unter Drogen- oder Tabletteneinfluss. In zwei Fahrzeugen konnten die Beamten unerlaubte Messer finden.

Positive Resonanz aus der Bevölkerung

Die Kontrolle stieß bei den Kontrollierten, wie auch in der Bevölkerung, auf durchweg positive Resonanz, meldet die Polizei beider Behörden. Es gab nur vereinzelt Misstöne gegenüber den kontrollierenden Beamten. Die Polizei kündigt weitere Kontrollen in der Winterzeit an.