Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Private Geste ersetzt Stadtbesuch Verspäteter Geburtstagsbesuch für 99-Jährige

Von Yannick Richter, Yannick Richter | 09.03.2016, 18:20 Uhr

Nachdem Margarete Kläner an ihrem 99. Geburtstag vergeblich auf einen Besuch der Stadt wartete, wurde sie am Mittwochnachmittag von zwei Delmenhorstern überrascht. Das Duo beschenkte die gerührte Seniorin mit Blumen und einem Präsentkorb.

Als Margarete Kläner Mitte Februar an ihrem 99. Geburtstag vergeblich auf den Besuch der Stadt wartete, flossen Tränen der Enttäuschung. Am Mittwochnachmittag strahlte die Seniorin vor Freude. Heidi Krüger und Paul Wilhelm Glöckner überraschten die Delmenhorsterin und überbrachten Margarete Kläner nicht nur nachträgliche Geburtstagsglückwünsche, sondern auch einen Präsentkorb und einen Blumenstrauß. (Weiterlesen: Stadt Delmenhorst spart bei Geburtstagsgrüßen) 

99-Jährige freut sich über Überraschung

„So eine tolle Überraschung. Vielen lieben Dank an Sie alle“, freute sich die 99-Jährige beim anschließenden Kaffeetrinken mit den Gratulanten und Familienangehörigen sichtlich gerührt. Besonders angetan hat es ihr dabei der Blumenstrauß, den sie nicht mehr aus den Augen ließ: „Das ist wirklich ein schöner Blumenstrauß. Den haben Sie gut ausgesucht“, sagt sie in Richtung ihrer Gratulanten. (Weiterlesen: Wende bei Geburtstagsbesuchen der Stadt Delmenhorst) 

Geste der Anerkennung

Ebenso wie Margarete Kläner zeigten sich auch die Glückwünschenden zufrieden: „Als ich davon gehört habe, dass die Stadt ihre Geburtstagsbesuche reduziert, lag ich leider noch im Krankenhaus. Ansonsten wäre ich viel früher auf Frau Kläner zugegangen“, erklärt Heidi Krüger. „Schön, dass sie jetzt – wenn auch etwas verspätet – die nötige Anerkennung erhält. Ich hoffe, dass wir ihr mit dieser Geste eine kleine Freude bereiten konnte“, ergänzt die Rentnerin.