Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Probleme für Senioren Kopfzerbrechen über Kopfsteinpflaster in Neu-Deichhorst

Von Michael Korn | 26.02.2016, 13:32 Uhr

Das historische Kopfsteinpflaster der ehemaligen Caspari-Kaserne (heute Neues Deichhorst) bereitet der Ratspolitik Kopfzerbrechen: Die Willy-Brandt-Allee ist nach Beschwerden von Anwohnern und Ratsmitgliedern so uneben, dass Radfahrer auf den Fußweg ausweichen.

Dies hat aber laut SPD zur Folge, dass vor allem viele ältere Passanten mit Rollator oder Rollstuhl zusätzlichen Unfallgefahren ausgesetzt sind.

Asphalt oder separater Radweg?

Vorschlag: Das Pflaster mit einer Asphaltdecke überziehen oder einen separaten Radweg anlegen. Das aber ist nicht so einfach: Denn nach Angaben des Rathauses bedeutet eine Änderung der Oberfläche einen Ausbau der Willy-Brandt-Allee. Radwege würden in Tempo-30-Zonen nicht angelegt. Eine Entscheidung steht aus.