Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Projekt „Step by Step“ Integrationslotsen stellen Migranten Delmenhorst vor

Von Marco Julius | 23.05.2016, 09:39 Uhr

An erwachsene Migranten ohne deutsche Sprachvorkenntnisse richtet sich ein neues Projekt des Integrationslotsenteams. Neben der deutschen Sprache werden Informationen über die Stadt vermittelt.

Mit einem neuen Projekt wendet sich das Integrationslotsenteam Delmenhorst und Umgebung ab kommenden Samstag an erwachsene Migranten ohne deutsche Sprachvorkenntnisse, die bereits Kinder haben. „Step by Step“ heißt das Vorhaben. „Wir zeigen Neuankömmlingen die Stadt Delmenhorst. Wir sprechen ihre Sprache. Gemeinsam gehen wir in verschiedene Stadtteile, damit die neuen Delmenhorster ihre neue Heimat schnell besser kennenlernen“, sagt Gerold Böning vom Projektteam der Integrationslotsen , zu dem auch Muhanad Paulus und Nejmeh El Mazouq gehören.

Brücke zwischen Eltern und Kindern

„Sprachförderung durch Erleben“ ist dabei das Ziel, das die Lotsen verfolgen. „Die beste Hilfe steckt doch immer in einem selbst. Damit die Kinder in vorschulischem Alter etwas lernen, müssen die Eltern selbst auch bereit sein zu lernen“, betont Böning. Das sei die Brücke zwischen den Eltern und ihren Kindern. Die Integrationslotsen sind überzeugt: „Beim Erleben lernt man mehr.“ Deshalb ist es Grundprinzip von „Step by Step“, vor die Tür zu gehen, hinaus ins wahre Leben. Gemeinsam sollen Orte besucht werden, die im alltäglichen Leben eine wichtige Rolle spielen. Vor Ort gibt es dann Informationen für die Teilnehmer. Los geht es am kommenden Samstag mit einem Besuch bei der Polizei. Der Vormittag steht unter dem Motto: „Wie hilft uns die Polizei?“.

Besuch im Rathaus

Weitere Ziele in den kommenden Wochen und Monaten sind das Rathaus, wo die kommunalpolitischen Strukturen vorgestellt werden, das Nordwestdeutsche Museum für IndustrieKultur auf der Nordwolle, die Post, die Feuerwehr („Schutz für uns alle“), die GraftTherme, das Krankenhaus und viele mehr.

Auch die Themen Religionsfreiheit, Bankwesen und Freizeit stehen auf dem Programm. Zudem geht es zum Bahnhof und zur Delbus, um über den öffentlichen Personennahverkehr Auskunft zu geben. „Step by Step“ liefert so wertvolle Informationen über das Leben in Delmenhorst, macht die neue Heimat vertrauter und vermittelt zugleich Deutschkenntnisse.

„Unser Angebot ist kostenfrei, mehrsprachig und für alle erwachsenen Migranten offen“, sagt Böning. An zwei Samstagen im Monat stehen jeweils Treffen an. Eine Anmeldung ist dabei stets erforderlich.

Kontaktmöglichkeiten

Das Projektteam „Step by Step“ ist unter (0175) 5963458, (0177) 2381474 oder (04221) 12859217 erreichbar. Ein mehrsprachiger Flyer zum Projekt „Step by Step“ ist unter anderem beim Integrationslotsenteam in der Kaufpark-Passage erhältlich.