Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Projektreihe für alle Generationen Delmenhorster Familienzentrum lädt zum Mitmischen ein

Von Marco Julius | 16.03.2017, 14:01 Uhr

Drei Wochen lang bietet die Villa generationsübergreifend Veranstaltungen an, die sich mit Politik auseindersetzen. Wissensvermittlung und Spaß gehen dabei eine Verbindung ein.

„Wir mischen mit“ heißt die dreiwöchige Projektreihe für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren, mit der das Familienzentrum Villa ab Montag, 20. März, das Thema Politik verständlicher machen möchte. „Spielerisch und mit viel Spaß“, das sagt Kai Ströhmer, Leiter der Villa, wolle man generationsübergreifend dafür Sorge tragen, dass Politik kein abstraktes Phänomen bleibe.

Der Titel „Wir mischen mit“ mache dabei bereits deutlich, dass es darum gehen soll, selbst aktiv zu werden. Was bedeutet Mitbestimmung? Welche Rechte haben Kinder und Jugendliche? Welche Staatsformen gibt es? Das sind einige der Fragen, die in den drei Wochen des Projektes beantwortet werden sollen. Vorgesehen ist auch ein Besuch beim Oberbürgermeister Axel Jahnz. „Und was machst Du so?“ lautet die Eingangsfrage an den Mann an der Spitze des Rathauses. Der Seniorenbeirat stellt zudem seine Arbeit vor.

Respekt und Toleranz

„Wir wollen zeigen, dass Beteiligung und Mitbestimmung Spaß machen“, sagt Ströhmer. Das Angebot sei bewusst niedrigschwellig gehalten. Basiswissen werde vermittelt. Ströhmer verspricht „Aha-Erlebnisse“. Werte wie Respekt, Toleranz und Empathie könnten so – ganz nebenbei – in den Mittelpunkt rücken.

Die Teilnehmer der Projektreihe – alle Angebote sind im Übrigen kostenlos – sollen auch ganz gezielt Wünsche formulieren, was das Leben in Delmenhorst betrifft. Die Wünsche werden unter anderem an das Kinder- und Jugendparlament weitergeleitet. Da in der Villa Besucher aus bis zu 20 verschiedenen Nationen regelmäßig zu Gast sind, werde auch der Austausch gesucht. „Voneinander, miteinander“ heißt etwa ein Angebot, in dem sich die Teilnehmer über ihre Heimatländer austauschen können. Das gilt auch für das „Integrative Nähen“, bei dem Mütter über politische Themen wie Rechte für Männer, Frauen und Kinder ins Gespräch kommen können.

Kleine Feier zum Abschluss

Zahlreiche Spielangebote runden die Projektreihe ab. Unter anderem nehmen Kinder mit Tablets kleine Videos auf, in dem sie in Manier der TV-Sendung „Dingsda“ politische Begriffe erklären. Die Filme zum Mitraten sind während der für alle offenen Abschlussveranstaltung am Freitag, 7. April, von 16 bis 17.30 Uhr in der Villa zu sehen. Der Abschluss des Projektes ist als kleine Feier geplant, während der Inhalte und Ergebnisse der drei Wochen ausgestellt werden. Zudem gibt es dann viele kleine Mitmach-Aktionen.

Das Programmheft mit allen Angeboten von „Wir mischen mit“ gibt es in der Villa an der Oldenburger Straße 49. Online ist es hier abrufbar.