Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ratssitzung Delmenhorster Öffentlichkeit bleibt bei Hertie außen vor

Von Marco Julius | 05.04.2017, 20:16 Uhr

Wer am Mittwochabend die öffentliche Ratssitzung in der Markthalle in der Hoffnung besucht hatte, neues über den Sachstand bei der Wiederbelebung des ehemaligen Hertie-Gebäudes zu erfahren, der wurde enttäuscht.

Investor Werner Uhde (DIH) war zwar anwesend, hatte aber bereits vorher in der nichtöffentlichen Sondersitzung des Verwaltungsausschusses berichtet. In der Ratssitzung gab es mit Verweis auf eine Mitteilungsvorlage (dk berichtete) dann keinen Bericht mehr. Eva Sassen (Bürgerforum/Freie Wähler) scheiterte mit einem Antrag, der vorsah, dass Uhde doch noch vor dem Rat und den Bürgern berichten möge. Künftig aber, darauf bestanden nicht nur Inge Böttcher (SPD) und Uwe Dähne (UAD), sollen Informationen über den Fortgang der Wiederbelebung der Kaufhaus-Immobilie an der Langen Straße öffentlich in Ratssitzungen weitergegeben werden.

„Ohne Parkraum kein Ende des „Dornröschenschlafes“

Ziel Uhdes ist es noch immer, das geht aus der Vorlage hervor, „die östliche Innenstadt mit einem funktionierenden Geschäfts- und Bürohaus zu revitalisieren“. Ohne ausreichenden Parkraum in direkter Nachbarschaft sei aber kein Mieter für die gewerbliche Nutzung zu gewinnen und der Dornröchenschlaf in der östlichen Innenstadt nicht zu beenden. Uhde sieht demnach zu Parkdecks am Vorwerk derzeit keine Alternativen.