Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Reinersweg in Delmenhorst Kaufland bedauert „Missverständnisse“ nach Tankstellen-Aus

Von Frederik Grabbe | 10.01.2019, 09:19 Uhr

Die Klagen waren laut, als Kaufland den Abriss einer der günstigsten Tankstellen der Stadt bekannt gab. Nun bedauert der Lebensmittler Missverständnisse: Man habe die Tankstelle erhalten wollen.

In der Diskussion um die Schließung der Tankstelle am Reinersweg bedauert der Lebensmittler Kaufland nach zahlreichen Kundenbeschwerden aufgekommene „Missverständnisse“ und führt gescheiterte Verhandlungen mit dem Tankstellenbetreiber Jet als Grund für die Schließung an. Wie berichtet, soll die Tankstelle auf dem Kauflandgelände zugunsten zusätzlicher Kundenparkplätze des Lebensmittelmarktes abgerissen werden. Viele Delmenhorster haben auf der Facebookseite des dk ihr Unverständnis über die Schließung einer der wohl günstigsten Tankstellen im Stadtgebiet geäußert.

Verhandlungen zum Weiterbetrieb gescheitert

Gegenüber dem dk erklärt nun Andrea Kübler aus der Unternehmenskommunikation der Kaufland-Stiftung, dass sich zum 1. Januar 2019 die Mietverhältnisse bezüglich der Tankstelle geändert haben. Bis dahin habe ein Mietvertrag zwischen dem Tankstellenbetreiber Jet und dem Kaufland-Vorgänger Real bestanden. „Im Rahmen dieser Mietvertragsänderung haben wir mit Jet Gespräche geführt, mit dem Ziel, die Tankstelle zu erhalten“, schreibt Kübler. „Leider haben wir das nicht erreicht.“ Zu den Gründen äußerte sie sich auf Nachfrage aber nicht. Jet wollte sich gegenüber dem dk nicht zu der Vertragsangelegenheit nicht äußern.

Nach „zahlreichen Kundenreaktionen“ bedauert Kaufland in der Mitteilung Missverständnisse nach dem dk-Bericht Anfang Januar. Darin hatte Kaufland erklärt, die Tankstelle abreißen zu wollen.