Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Respekt für jeden“ Sternsinger bringen Segen ins Delmenhorster Rathaus

Von Frederik Grabbe | 06.01.2016, 14:31 Uhr

Kinder und Jugendliche der katholischen Gemeinden in Delmenhorst haben am Mittwochmorgen Oberbürgermeister Axel Jahnz den Segen zum Dreikönigstag entgegengebracht. Als Sternsinger verkleidet sammeln sie in diesem Jahr Spenden unter dem Motto „Respekt für dich, für mich, für andere“

Die Sternsinger sind wieder unterwegs: Am Dreikönigstag ist es guter Brauch, dass Kinder aus den katholischen Gemeinden in Delmenhorst dem Rathaus einen Besuch abstatten, dem Oberbürgermeister ein, zwei Lieder singen und ihm per Kreidestift einen Segen auf die Tür seines Büros schreiben. Am diesem Mittwoch ist es die Zeile „20*C+M+B*16“ gewesen.

Im Rathaus beteiligten sich rund 65 Kinder aus der Kirchengemeinde St. Marien, St. Christophorus und Allerheiligen, die sich als die Heiligen Drei Könige verkleidet hatten. Oberbürgermeister Axel Jahnz dankte ihnen für ihr Kommen. „Es ist ein tolles Erlebnis, euch alle am Anfang des Jahres zu sehen.“ Insbesondere äußerte Jahnz sich in Bezug zum Motto des diesjährigen Sternensingens, das sich auf „Respekt“ bezieht. „Respekt sollte man vor jedem Menschen haben, egal, welche Hautfarbe er hat oder woher er kommt. Wenn wir das schaffen, haben wir etwas Großes erreicht.“ Dass die Kinder dafür sammelten, dafür gebiete ihrerseits Respekt.

Spendengeld soll nach Bolivien fließen

Der Segensspruch 20*C+M+B*16 schlüsselt sich folgendermaßen auf: Die Ziffern stehen für das Jahr 2016, die Buchstaben für „Christus mansionem benedicat“, also „Christus segne dieses Haus“. Rund um Allerheiligen am 6. Januar schwärmen katholische Kinder und Jugendliche aus den Delmenhorster Kirchengemeinden aus, um bei katholischen Haushalten im Tausch gegen eine Spende ein Lied vorzutragen und den fürs Jahr entsprechenden Segensspruch auf die Tür zu schreiben. Das Spendengeld wird dann einem bestimmten Hilfszweck zugeführt. In diesem Jahr steht die Sternsingeraktion, das zentral vom Kindermissionswerk in Aachen koordiniert wird, unter dem Motto „Respekt für dich, für mich, für andere“. Im Beispielland Bolivien sollen unter anderem Projekte für Kinder indigener Herkunft unterstützt werden.

Im vergangenen Jahr sammelten laut Kindermissionswerk deutschlandweit 330 000 Kinder rund 45,5 Millionen Euro . Zu dieser Summe tragen die Delmenhorster Sternsinger jährlich um die 10 000 Euro bei.