Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Sachspenden dringend benötigt Vielfältige Hilfe für Flüchtlinge in Delmenhorst

Von Thomas Breuer | 23.10.2015, 18:25 Uhr

Wer die in der Stadt lebenden Flüchtlinge mit Sachspenden unterstützen möchte, soll laut Stadtverwaltung nicht direkt bei den Flüchtlingsunterkünften vorstellig werden – auch wenn dies in bester Absicht erfolge.

Eine Abgabe kann bei den Annahmestellen der Wohlfahrtsverbände erfolgen, die bei der Versorgung der Flüchtlinge direkt eingebunden sind, aber weiterhin natürlich auch andere Bedürftige versorgen. Folge Anlaufstellen gibt es:

Kleiderkammer der AWO, Mühlenstraße 65, geöffnet Dienstag und Donnerstag 10 bis 12 Uhr, Telefon (04221) 152130.

Kleiderkammer des Deutsches Rotes Kreuzes, Schulstraße 17, geöffnet Montag, Dienstag und Donnerstag 13.30 bis 16.30 Uhr, Telefon: (04221) 1230040.

Kleiderkiste der Diakonie, Schulstraße 14a, geöffnet Montag bis Freitag, 9 bis 12.30 Uhr; Kleiderabgabe Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr, Telefon (04221) 916680.

Geben und Nehmen - Der Wolleparkladen für Haushaltsgegenstände, Schwabenstraße 7, geöffnet Dienstag, 9 bis 12 Uhr, und Donnerstag 15.30 bis 17.30 Uhr, Telefon (04221) 123983.

Pötte und Pannen auf dem Gelände des Wichernstifts, Oldenburger Landstraße in Ganderkesee, geöffnet Mittwoch 9 bis 12 Uhr, Telefon (04222) 806212.