Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Schilder Tönnjes Delmenhorster Firma baut erste vollautomatische Kennzeichenfabrik der Welt

Von dpa | 28.11.2017, 18:51 Uhr

Die Delmenhorster Firma Tönnjes wird nach eigenen Angaben die weltweit erste vollautomatische Kfz- Kennzeichenproduktion aufbauen. Den Auftrag dazu habe die staatliche Druckerei Italiens erteilt, teilte Tönnjes am Dienstag mit.

Das Werk solle in der Nähe von Turin errichtet werden. Dort sollen ab Ende 2018 jährlich rund sechs Millionen Nummernschilder gefertigt werden.

Kaum Menschen in Fabrik tätig

„Es entsteht ein High-Tech-Werk“, sagte Tönnjes-Geschäftsführer Holger Lang. Menschen werde man in der neuen Fabrik kaum finden, stattdessen ein taktisches Zusammenspiel aus Maschinen, Logistik und Software. Die Kennzeichen werden automatisch zugeschnitten und von Robotern geprägt. Andere Roboter führen die Schilderpaare zusammen, schweißen sie ein und verpacken sie.

Schutz vor Manipulationen

Fehlerhafte Teile werden automatisch aussortiert. Zudem werde jedes Schild eine eigene Identifikationsnummer erhalten. Daran könnten die Behörden nachvollziehen, wann es welchen Produktionsschritt durchlaufen hat. Das schütze vor Manipulation. Zum Wert des Auftrages machte Tönnjes keine Angaben.