Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Schlachtplatte“ in Markthalle Gnadenloser Rückblick in Delmenhorst

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 25.12.2016, 15:15 Uhr

Vom sarkastischen Monolog bis zur satirischen Massenszene: Dem Wahnsinn und Schwachsinn des Jahres widmen fünf Komiker.

In der Markthalle wird wieder abgerechnet: Nach dem erfolgreichen Gastspiel Anfang des Jahres kommt die „Schlachtplatte“ am 24. Januar 2017, 20 Uhr, wieder nach Delmenhorst.

Lioba Albus, eine Vollblut-Komödiantin, schlüpft in ihre Rolle als Mia Mittelkötter. Fatih Cevikkollu ist als Kabarettist und Schauspieler mit subversivem Charme bekannt. Robert Griess wird als „die schnellste und frechste Klappe von Köln“ beschrieben. Und Ape & Feuerstein ist laut Ankündigung das wildeste Musikkabarett-Duo östlich des Mississippis. „Jeder für sich ist schon ein Komik-Knaller am Humorstandort Deutschland“, urteilt Ann-Katrin Meyer vom Kulturbüro der Stadt Delmenhorst. „Aber zusammen sind sie das kabarettistische Quintett der deutschen Kleinkunst-Szene.“

Wahn- und Schwachsinn

Gemeinsam gestaltet die Schlachtplatte einen Rundumschlag und rechnet mit all dem Wahn- und Schwachsinn des Jahres 2016 ab. „Eine aktuelle Endabrechnung auf höchstem Niveau“, sagt Meyer. Serviert wird diese mit allen Zutaten, die es zu einem zünftigen Schlachtfest braucht: Vom sarkastischen Stand-up-Monolog bis zur satirischen Massenszene, vom sozialkritischen Song bis zum spaßigen Sketch wird nichts ausgelassen, um das Publikum zwei Stunden lang zu begeistern.

Karten gibt es für 20 Euro, ermäßigt 18 Euro beim Kulturbüro, Telefon (04221) 992464 im Erdgeschoss des Rathauses.