Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Schnelle Hilfe im Notfall Neues Fahrzeug für Hausnotruf des DRK Delmenhorst

Von Alexander Schnackenburg, Alexander Schnackenburg | 19.09.2016, 17:02 Uhr

Der Delmenhorster Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) freut sich über ein neues Fahrzeug für den Hausnotruf. Der viertürige Kleinwagen, ein „VW up“, ist seit Montag im Einsatz.

Und das, obwohl das DRK im vorigen Herbst, als der Wunsch nach einem weiteren Wagen für den Hausnotruf aufgekommen war, zunächst passen musste. Es fehlte das nötige Geld.

Initiative von Schatzmeister Jürgen Waßer

Dann aber hatte Schatzmeister Jürgen Waßer die entscheidende Idee. Der Inhaber von „Photo Waßer“ sah sich in seinem Bekanntenkreis nach Unternehmern um, die seinem Beispiel folgen und sich bereit erklären würden, die Grundkosten des Autos gegen eine kleine Werbefläche auf dem Wagen zu tragen. Friseur Marc Hanisch, Huntemann Werbung, die Heinrich Büsing GmbH und die Rechtsanwaltskanzlei Dilek Peter zogen mit. Die Landsparkasse zu Oldenburg (LZO) übernahm schließlich einen einmal fälligen Betrag von 2000 Euro, sodass das DRK das neue Fahrzeug für zunächst drei Jahre leasen konnte.

Rund 1000 Personen an Hausnotruf angeschlossen

Der Schritt war auch deswegen notwendig geworden, erläutert Hausnotruf-Leiterin Manuela Unger, weil die ehrenamtlichen Helfer des DRK ihre privaten Autos nur noch ungern für den Notruf zur Verfügung stellten. Aktuell, so Unger, nutzten etwa 600 Delmenhorster das Hausnotruf-System des DRK-Kreisverbands Delmenhorst sowie weitere rund 400 Personen aus dem Umland – Tendenz: steigend. Das Hausnotruf-System des DRK ermöglicht insbesondere älteren Menschen, rund um die Uhr im Notfall schnelle Hilfe zu bekommen. Der DRK-Kreisverband Delmenhorst stellt hierfür nunmehr zwei Fahrzeuge bereit.