Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Schon 25 Grad im ersten Drittel Mai präsentiert sich in Delmenhorst warm und trocken

08.06.2016, 20:18 Uhr

Der Mai fiel in Delmenhorst recht warm und insgesamt trocken aus. Dies zeigen die Daten des Dienstleisters Wetterkontor für den vergangenen Monat.

Nach gemischtem Start setzte sich pünktlich zum Himmelfahrts-Wochenende Hochdruckeinfluss mit viel Sonnenschein durch. Die Temperaturen stiegen rasch an und kratzten in den folgenden Tagen an der 25-Grad-Marke. Zu Pfingsten machten sich die Eisheiligen bemerkbar, und die Temperaturen stürzten regelrecht ab. Von einem Tag zum anderen wurde es fast 10 Grad kühler. Bei wechselhaftem Wetter mit Schauern lagen die Höchstwerte über Pfingsten gerade mal zwischen 12 und 14 Grad. Das Delmenhorster Mai-Wetter in der ausführlichen Grafik

Große Temperatursprünge

Nachfolgend bestimmten abwechselnd Tief- und Hochdruckgebiete das Wetter. Dabei gelangte mal kühle, mal warme Luft zu uns, sodass es recht große Sprünge bei den Temperaturen gab. Zum Monatsende zog das Tief „Elvira“ langsam über Deutschland und lenkte feuchte, subtropische Luft nach Deutschland. So kam es teilweise zu heftigen Regengüssen und Gewittern mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. Bei uns kam mit 40,3 Litern pro Quadratmeter im Mai vergleichsweise wenig Regen vom Himmel, am meisten Niederschlag fiel mit 13 Litern am 31. Mai. Damit erreichte der Monat allerdings noch nicht mal den Sollwert von 54 Litern pro Quadratmeter.

1,4 Grad über langjährigem Mittel

Die mittlere Temperatur lag bei 14,5 Grad und damit 1,4 Grad über dem langjährigen Mittel der Jahre 1981 bis 2010. Der wärmste Tag war mit 26,6 Grad der 30. Mai. Der Tiefstwert des Monats wurde mit 1,4 Grad in der Nacht zum 2. Mai gemessen. Die Sonne schien vor allem in der ersten Monatshälfte häufig. Mit 241 Stunden wurde das Klimamittel um 13 Prozent übertroffen.