Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Schulschluss“ nach 37 Jahren Berufsschullehrer Carl Wachtmann geht in den Ruhestand

Von Jens Gehrke | 22.01.2015, 18:26 Uhr

Kollegen, Wegbegleiter und Vertreter der Tischlerinnung haben gestern den Berufsschullehrer Carl Wachtmann nach 37 Jahren Schuldienst an der Kerschensteiner-Schule Delmenhorst (BBS II) in den Ruhestand verabschiedet. Fast 100 Gäste versammelten sich in der Aula

Carl Wachtmann bedankte sich für die kollegiale Unterstützung und verabschiedete sich mit einer launigen Rede.

Zuvor hatte bereits Schulleiter Ulrich Droste ihm die Urkunde überreicht und dessen Vertreter Manfred Radtke dem 64-jährigen Wachtmann für seinen Einsatz gedankt. „Ihm lag immer das Wohlergehen der Kollegen und Schüler am Herzen“, machte Radtke deutlich. Er habe Generationen von Schülern begleitet und tiefe Spuren hinterlassen.

Carl Wachtmanm ist gelernter Maschinenschlosser, war unter anderem zwei Jahre bei der Bundesmarine. In Hannover studierte er „Lehramt an berufsbildenden Schulen“ in den Fächern Metalltechnik und Politik. Sein Referendariat absolvierte er an der Kerschensteiner-Schule. Er wechselte zur beruflichen Fachrichtung Holztechnik und war viele Jahre an der Ausbildung der Tischler beteiligt. 2009 wurde Wachtmann Studiendirektor und Abteilungsleiter der Abteilung 3 der BBS II.

Carl Wachtmann wird der Schule noch stundenweise zur Verfügung stehen. Er freue sich schon darauf, mehr Zeit für seine Leidenschaften Segeln und Angeln zu haben. Von den Kollegen bekam er eine Spende für ein neues Fernglas überreicht. Als erstes Abenteuer nach der Berufszeit soll nun eine Reise nach Norwegen anstehen.