Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Sechsjährige ins Krankenhaus gebracht Kind von Krankenfahrstuhl in Delmenhorst überrollt

Von Marco Julius | 01.08.2015, 16:03 Uhr

In der Delmenhorster Fußgängerzone ist am Freitag ein Kind von einem Krankenfahrstuhl überrollt worden.

Nach Zeugenaussagen befuhr eine 73 Jahre alte Frau mit ihrem elektrischen Krankenfahrstuhl die Lange Straße in Höhe des Rathausplatzes und kollidierte dabei mit einer ihr entgegenkommenden 62-jährigen Frau und deren sechs Jahre alten Ur-Enkelin.

Durch den Zusammenstoß kamen beide Fußgänger zu Fall. Der Krankenfahrstuhl fuhr weiter und überrollte dabei das am Boden liegende Kind und kam samt Fahrerin erst auf dem Körper des Kindes zum Stillstand.

Geistesgegenwärtigen Passanten gelang es laut Bericht der Polizei „trotz der für sie schockierenden Situation“ schließlich, den Krankenfahrstuhl vom Kind zu kippen. Während die 62-Jährige leichte Verletzungen davontrug, wurde das Kind zur Beobachtung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Die Unfallursache – menschliches oder technisches Versagen – ist laut Polizei bislang noch nicht geklärt. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt.