Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Serie Stadt der Biker Delmenhorst Hasberger Öko-Radweg“ zeigt besondere Orte

Von Marco Julius | 11.05.2016, 08:29 Uhr

Im Jahr 2013 ist ein ökologischer Radweg durch Hasbergen und Umgebung eingeweiht worden. Er zeigt noch heute besondere Orte auf, an denen Ökologie eine besondere Rolle spielt.

Hasbergen liegt ohne Zweifel auf den beliebtesten Fahrradrouten der Stadt. Wer mit dem Rad ins Grüne will, der fährt gern mit dem Rad ins „Dorf“– eben noch in der City, schon im ländlichen Raum, mit Blick auf Kühe, Schafe und Hühner. Seit gut drei Jahren gibt es einen weiteren guten Grund, durch das idyllische Hasbergen zu radeln. Der „Hasberger Öko-Radweg“ ist Ende April 2013 mit einer gemeinsamen Radtour nach einem Gottesdienst eröffnet worden und steht seitdem allen Interessierten jederzeit für eine Radtour zur Verfügung.

Strecke ist rund 20 Kilometer lang

Die etwa 20 Kilometer lange Strecke lädt auf gut befahrbaren Wegen ein, Orte, an denen mit der Schöpfung schonend und bewahrend umgegangen wird, zu entdecken. Dieser Weg wurde eigens von der „Impulsgruppe Schöpfung bewahren“ der Kirchengemeinde Hasbergen entwickelt und ist durch die Volksbank Delmenhorst-Schierbrok, die StadtWerke, den Ochtumverband, den Ortslandvolkverband Hasbergen und Stubbemann Bioenergie gefördert worden.

Sieben Station ausgeschildert

Auf extra angefertigten Schildern wird an jeder der sieben Stationen das jeweilige Projekt informativ erläutert. Die Stationen sind: Rosen Flügger (Rosen aus der Region), der Hof Kruse (Strom aus Sonnenenergie), die Biogasanlage Stubbemann (Energie aus Biogas), die Museumsmühle Hasbergen (Energie aus Wasserkraft), die Windräder Winnie & Klärchen (Strom aus Windkraft), der Gärtnerhof Sandhausen (Biologische Landwirtschaft) und das Gemeindehaus Hasbergen (Fairer Einkauf/Handel).

Flyer im Netz verfügbar

Einzelne Radler, Gruppen oder auch Schulklassen können den „Hasberger Öko-Radweg“ selbstständig erfahren. Ein Flyer mit Streckenplan und einer kurzen Beschreibung liegt unter anderem im Gemeindehaus und in der sehenswerten Laurentius-Kirche aus, kann aber unter www.kirche-hasbergen.de/umwelt.htm auch unkompliziert heruntergeladen werden.

Kirchenälteste hat weitere Infos

Wer weitere Informationen zur Radtour wünscht, kann sich unter der Telefonnummer (04221) 9449598 auch an die Kirchenälteste Claudia Nitschke wenden.