Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Serie Zwischenstopp: Björn Ullner transportiert Tiefbaustoffe Schächte auf der Straße

Von Frederik Grabbe | 05.07.2016, 11:24 Uhr

In der Sommerserie „Zwischenstopp“ trifft das dk auf Menschen, die auf der Durchfahrt durch Delmenhorst sind. So wie Björn Ullner. Der Lkw-Fahrer transportiert Schachtringe für einen Tiefbauhandel.

Wäre die Autobahn 28 zwischen Ganderkesee und Stuhr ein Geschäft, wäre Björn Ullner Stammkunde: Der 34-Jährige ist Lkw-Fahrer in Diensten eines Fachhandels für Tiefbaustoffe und Stahl in Stuhr. Zwei bis drei Mal die Woche fährt er seine Route von Stuhr nach Brake und zurück und passiert dabei Delmenhorst. Aus Brake holt er Schachtringe direkt vom Werk ab. In den Kunststoffbauteilen wird etwa Regen- oder Schmutzwasser weitergeleitet.

Geboren und aufgewachsen in Delmenhorst

„Die Ringe werden dann später an Baufirmen verkauft“, so Ullner, der sich heute nur auf dem Deichhorster Rastplatz an der A28 befindet, weil sich ein Sicherungsgurt teilweise von einem Schachtring gelöst hatte. Der 34-Jährige steht auf der Ladefläche, zurrt den Gurt wieder fest und erzählt, er sei gebürtiger Delmenhorster und auch dort aufgewachsen. Eine Seltenheit, wenn man auf die bisherigen Befragten der Zwischenstopp-Serie blickt.

Mittlerweile wohnt er aber in Stenum. „Dort gefällt mir die ländliche Idylle einfach gut“, sagt Ullner.

 Weitere Teile der Serie Zwischenstopp lesen Sie unten.