Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Serie: Zwischenstopp in Delmenhorst Schweden, Delmenhorst, Amsterdam

Von Johannes Giewald | 09.07.2016, 13:08 Uhr

In der Sommerserie „Zwischenstopp“ trifft das dk auf Menschen, die auf der Durchfahrt durch Delmenhorst sind. Ghaor und seine Familie sind auf dem Weg von Schweden zu einer Hochzeit nach Amsterdam.

Bequeme Kleidung für eine stundenlange Autoreise sieht anders aus. Ghaor aus Schweden steigt in weißem Hemd, schwarzer Hose und schicken Schuhen auf dem Deichhorster Rastplatz aus seinem Auto. Er spricht kein Englisch, sein 11 Jahre Sohn Saber übersetzt für ihn ins Schwedische. „Wir sind auf dem Weg zu einer Hochzeit von Papas Freund in Amsterdam“, erzählt er. Die Familie hat schon über 500 Kilometer zurückgelegt. Sie kommen aus einem Ort nahe Lund in Südschweden. Sabers Eltern stammen aus Afghanistan und leben seit 18 Jahren in Schweden.

Über Amsterdam nach Barcelona

Saber und seine 13-jährige Schwester Susan sitzen während der Fahrt auf dem Rücksitz. Manchmal rangeln sie ein wenig miteinander, sagt Saber, „aber meistens ist es lustig.“ Er hat noch drei weitere Schwestern, die seien aber zu Hause geblieben.

Die Familie hat bis Amsterdam noch fast 350 Kilometer Autofahrt vor sich. Nach der Hochzeit wollen die Vier aber noch nicht die Rückreise antreten. Ghaor, seine Frau Hawa und die beiden Kinder möchten noch nach Spanien reisen. „Wir überlegen noch, ob wir mit dem Auto fahren oder von Amsterdam nach Barcelona fliegen“, sagt Sohn Saber. Der kleine Schwede ist ein großer Fan von Stürmerstar Lionel Messi und freut sich daher besonders darauf, das Stadion vom FC Barcelona zu sehen.

Weitere Teile der Serie Zwischenstopp lesen Sie unten.