Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Silvesterbilanz in Delmenhorst Polizei: Unruhige Silvesternacht in Delmenhorst

01.01.2016, 16:25 Uhr

In Delmenhorst und Ganderkesee hat es in der Silvesternacht vom 31. Dezember 2015 auf den 1. Januar 2016 zahlreiche Einsätze wegen Bränden, Ruhestörungen, Schlägereien, Sachbeschädigungen und eines Einbruchs gegeben. Beim Wohnhaus-Brand in Elmeloh entstand ein Schaden von rund 250000 Euro.

Es war eine eher unruhige Silvesternacht in Delmenhorst und umzu: Polizei und Feuerwehr mussten zu zahlreichen Einsätzen ausrücken: Brände, Ruhestörungen, Schlägereien und Sachbeschädigungen hielten die Einsatzkräfte in Atem, so die vorläufige Bilanz. Zudem fiel vielen Anwohnern die extreme Lautstärke mancher gezündeter Böller im Stadtgebiet auf – und das den ganzen Tag über. Das Feuerwerk hatte auch drastische Folgen: In Elmeloh ging ein Wohnhaus vermutlich durch eine Silvesterrakete in Flammen auf. Schaden: rund 250000 Euro. Verletzte gab es nicht. Zwischenfälle an sozialen Einrichtungen oder Flüchtlingsunterkünften wurden nicht bekannt.

Mit 73 Einsatzkräften am Brandort

Das Feuer in dem Haus an der Elmeloher Straße kurz hinter der Delmenhorster Stadtgrenze brach nach Polizeiangaben unmittelbar nach Mitternacht aus. Als Feuerwehr und Polizei gegen 0.20 Uhr vor Ort eintrafen, stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr war mit den Wehren Ganderkesee, Schierbrok und Delmenhorst mit 73 Mann an der Einsatzstelle. Die Ursache für den Brand ist noch unklar, allerdings gilt der Einschlag einer Silvesterrakete als wahrscheinlich. Durch den Brand und das Löschwasser ist das Haus derzeit unbewohnbar. Die Schadenshöhe wird nach Polizeiangaben auf eine Viertelmillion Euro geschätzt.

Kleidercontainer brennt

Zuvor war gegen 23.15 Uhr der Brand eines Kleidercontainers an der Schwabenstraße in Delmenhorst gemeldet worden. Als Ursache wird auch hier ein fehlgeleiteter Feuerwerkskörper vermutet. Ein Brand einer Zypressenhecke ereignete sich in Ganderkesee am Alte Wehrgraben Neujahr gegen 1.10 Uhr. Hier geriet aus unbekannter Ursache eine zwei Hohe Hecke auf einer Breite von sieben Metern in Brand. Weitere kleinere Brandeinsätze wurden von der Blumenstraße, der Weidestraße und der Fehmarnstraße gemeldet.

Mehrfamilienhaus evakuiert

Zum Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses kam es Neujahr gegen 0.20 Uhr den Angaben zufolge in Wildeshausen. Aus bislang unbekannter Ursache gerieten einige in dem Kellerraum gelagerte Gegenstände in Brand. Das Gebäude wurde vorübergehend evakuiert. Nach Belüftung des Gebäudes konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Einbrecher stehlen Schmuck und Geld

Am Silvesternachmittag stiegen Einbrecher in ein Einfamilienhaus an der Thorner Straße in Delmenhorst ein. Sie hatten sich gewaltsam über die Terrassentür Zugang ins Haus verschafft. Gestohlen wurden Schmuck und Bargeld. Die Schadenshöhe beläuft sich laut Polizei auf ungefähr 2500 Euro.

Nach Angaben eines Sprechers der Polizei gab es noch gut ein Dutzend Einsätze wegen Ruhestörung, Schlägereien und Beschädigung von Postkästen und Zigarettenautomaten. Es sei damit zu rechnen, dass weitere Vorfälle nachgemeldet werden.