Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Skate Night“ am 20. August Inline-Skater erobern Delmenhorster Straßen

Von Mareike Bader | 10.08.2017, 19:11 Uhr

Am 20. August wird auf den Delmenhorster Straßen Platz für Inline-Skater gemacht. Bei der „Skate Night“ werden sie über 28 Kilometer quer durch die Stadt ziehen.

Die „Skate Night“, in Bremen seit 20 Jahren überaus erfolgreich, kommt am 20. August nach Delmenhorst. „Wir machen mal einen Ausflug“, scherzt Jens Heeren. Der geschäftsführende Gesellschafter von „Happy Skater“ gehört zu den ersten Inline-Skatern. „Damals wurde alles ausprobiert“, sagt Heeren über die Stimmung in den 90er Jahren.

Von den vielen Veranstaltungen seien sportliche Wettkämpfe, wie beim Berlin Marathon und die „Skate Nights“. Dabei erobern die Inline-Skater die ganz normalen Straßen der Stadt. „Wir cruisen durch Delmenhorst“, kündigt Jens Heeren an. Start wird um 20 Uhr am Rathausplatz sein.

Strecke führt quer durchs Stadtgebiet

Für die „Skate Night“ in Delmenhorst hat ein Delmenhorster Mitarbeiter von „Happy Skater“, einer der Kooperationspartner von Veranstalter der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft (dwfg), eine 28 Kilometer lange Strecke quer durch das Stadtgebiet ausgedacht: Vom Rathausplatz geht es über Cramerstraße, Brendelweg, Annenheider Straße, Bremer Straße, Dwostraße, Stedinger Straße, Hasporter Damm, Stickgraser Damm und wieder zurück zum Rathaus.

„Das ist keine Runde, eher ein Nähmuster“, sagt Jens Heeren über die Streckenführung. Mit einem Musik-Truck voraus, mit DJ und Heeren als Moderator, wird das Feld der Inline-Skater durch die Stadt geführt. Umrahmt wird die Truppe dann von Polizei und Rettungsdienst.

Straßen werden kurzzeitig gesperrt

Für die „Skate Night“ werden die betreffenden Straßen kurzzeitig gesperrt. Das sei dann aber jeweils nur für eine Zeit von etwa fünf Minuten der Fall, bekräftigt Jens Heeren. „Mehr würde von Aufwand her überhaupt nicht möglich sein“, sagt er.

In Bremen findet jedes Jahr von Mai bis September immer am ersten Dienstag des Monats eine „Skate Night“ statt. Wenn das Wetter normal sei, kämen dabei etwa 1500 Inline-Skater. Das Einzugsgebiet zieht sich dabei von Hannover bis nach Groningen. Für Delmenhorst hoffen die Veranstalter auch auf viele Teilnehmer aus Bremen und der Region.

Einstieg jederzeit möglich

Natürlich ist nicht jeder fit genug, um fast 30 Kilometer am Stück zu skaten. Auch wenn es Pausen geben wird, um das Feld kompakt zu halten. „Es ist eine Spaßveranstaltung“, sagt Jens Heeren. Trotzdem solle man vorher ehrlich das eigene Fahrvermögen einschätzen. Der Einstieg ist jederzeit möglich, ebenso kann man jederzeit die Fahrt beenden.

Für alle, die durchhalten gilt: „Wir fahren gemeinsam los und kommen gemeinsam an.“ Aber es muss ein gewisses Tempo gehalten werden, damit sich das Feld nicht zu sehr in die Länge zieht. Das sei wegen den Straßensperrungen sehr wichtig, sagt Heeren. Im Durchschnitt liege die Geschwindigkeit bei 15 Kilometer pro Stunde, bei Marathonveranstaltungen werde bis zu 42 Kilometer pro Stunde erreicht. Die Gesamtdauer für die Delmenhorster Strecke wird auf etwa drei Stunden geschätzt. Weiterlesen: „Skate Night“ in Osnabrück 

Rahmenprogramm ab 18 Uhr

Wie bei der Bremer „Skate Night“ gibt es auch in Delmenhorst ein Rahmenprogramm. Ab 18 Uhr wird ein Segway- und Geschicklichkeitsparcours angeboten. Die Teilnahme ist dank Sponsoren, wie der LzO und Sport Duwe, gratis. Auch eine Anmeldung ist nicht nötig.

Dafür sollte man sich um Schutzkleidung kümmern. Ein Set koste ab 20 Euro, als Helm kann man auch einen normalen Fahrradhelm nehmen. Eine Schutzausrüstung ist allerdings nicht Pflicht, aber sinnvoll, betont Jens Heeren, der damit auch auf den gesunden Menschenverstand appeliert.

Weitere Infos gibt es unter: dwfg.de/termine/skate-night/