Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Sommerfest mit Fahrradverkauf Verein Brücke und Polizei Delmenhorst feiern zusammen

Von Sonia Voigt | 02.08.2016, 18:00 Uhr

Bei seinem Sommerfest am Sonntag, 7. August, stellt der Verein Brücke seine Arbeit mit jungen Straftätern vor. Gemeinsam mit der Delmenhorster Polizei soll in entspannter Atmosphäre mit Musik, Info- und Kinderprogramm gefeiert werden.

Beim dritten gemeinsamen Sommerfest am Sonntag, 7. August, stellen der gemeinnützige Verein Brücke und die Polizei Delmenhorst, eingebettet in ein unterhaltsames Programm, die Arbeit des Vereins mit jungen Straftätern vor. „Und unsere Jugendlichen lernen die Polizei mal von einer anderen, entspannteren Seite kennen“, ergänzt Kai Kaufmann, stellvertretender Geschäftsführer der Brücke. „Wir freuen uns, dass das gemeinsame Fest zum dritten Mal funktioniert“, bestätigt Polizei-Inspektionsleiter Jörn Stilke und lobt die familiäre Atmosphäre.

Fahrräder vom Kinderrad bis zum Tandem im Angebot

Davon, dass die vom Jugendgericht zugewiesenen straffällig gewordenen Jugendlichen im Alter von 14 bis 21 Jahren in einem Projekt gespendete Fahrräder wieder aufarbeiten, können auch die Festbesucher profitieren. Denn zum Festprogramm von 11 bis 15 Uhr an der Wissmannstraße 35 zählt um 12.30 Uhr ein Fahrradsonderverkauf mit rund 20 Rädern vom Kinderrad bis zum Tandem.

Rund 400 Gäste haben im Vorjahr gefeiert, auf mindestens ebenso viele stellen sich die Polizeiköche, die grillen und Salate servieren, und die Vereinshelfer am Kaffee- und Kuchenbüfett sowie bei der Tombola ein. Bei Hausführungen um 11.45 und 14 Uhr präsentieren die Pädagogen, die fachlich-qualifizierten Werkstatt-Mitarbeiter und einige an diesem Tag ehrenamtlich aktive jugendliche Teilnehmer weitere Brücke-Projekte wie die Holzwerkstatt. „Letztes Jahr war unsere Werkstatt rappelvoll“, berichtet Kaufmann. Schön fand er, unter den Gästen ehemalige Teilnehmer zu entdecken, „denen wir vor Jahren auf den richtigen Weg geholfen haben“ – zum Teil nun mit eigener Familie.

Verkehrssicherheitsberater schult Brücke-Jugendliche

Erstmals lässt Verkehrssicherheitsberater Rolf Quickert, der Brücke-Jugendliche nach Verkehrsdelikten wie Fahren ohne Führerschein auch verkehrspädagogisch schult, Festgäste im Überschlagssimulator kopfüber hängen. Zudem codiert die Polizei Fahrräder und informiert am Präventionsstand über Themen wie Einbruchschutz. Mit zwei Löschfahrzeugen, einer Hüpfburg und Wasserspielen ist die Feuerwehr Süd samt Jugendfeuerwehr vor Ort. Musik und Tanz steuern Uwe Klußmann als Solist des Polizeiorchesters Niedersachsen und die Tanzgruppe Dance Moves der Tanzschule Wessels bei.

Der Erlös des Fests fließt komplett in die pädagogische Arbeit der Brücke. „Das ermöglicht zum Beispiel Anschaffungen für Seminare“, erklärt Vereinsvorsitzender Joachim Musch.