Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Stadt setzt Pfähle an Straßenrand Ärger um blockierten Parkstreifen in Delmenhorst

Von Michael Korn | 22.04.2016, 18:59 Uhr

Weil jetzt im unbefestigten Seitenstreifen nicht mehr geparkt werden kann, sind Anwohner am Dwoberg sauer auf die Stadt. Die hat Pfähle gesetzt, um das Abstellen von Autos zu unterbinden. Der Grund: Das Wasser kann sonst nicht richtig versickern.

Ärger im Delmenhorster Stadtteil Dwoberg: Anwohner der Straße Am Dwoberg sind sauer, weil die Stadt den unbefestigten Seitenstreifen für das Parken von Autos gesperrt hat. Während die Bürger nun Parknot befürchten, begründet die Stadt die Aktion mit einem Schutz des Grünstreifens vor Beschädigungen.

„Wo sollen die Nachbarn parken?“

Gegenüber dem dk erklärte ein Anwohner: „Bis jetzt war es immer so, das viele Nachbarn von mir ihre Autos auf dem unbefestigten Seitenstreifen geparkt haben, weil sonst kaum Parkplätze vorhanden sind. Nun ist es des Öfteren vorgekommen, dass dieser unbefestigte Seitenstreifen durch nicht ortsansässige bei nassem Untergrund aufgewühlt worden ist, was durch die Stadt instand gesetzt worden ist. Wieso werden keine richtigen Parkplätze geschaffen? Wo sollen die Nachbarn parken? Was kostet die Aktion mit den Pfählen? Wie soll verhindert werden, das die Nachbarn nun einfach auf der anderen Seite der Straße parken und dort die von den Nachbarn liebevoll gepflegten Grünstreifen zerstören? Des Weiteren wird dann die Straßendurchfahrt sehr schmal, wenn nun auf der anderen Seite geparkt wird.“

„Mehrfach Beschädigungen“

Auf Nachfrage unserer Redaktion erklärte die Stadt, dass die breite, städtische Rasenfläche im Straßenseitenraum der Entwässerung und Versickerung des Straßenoberflächenwassers diene. In der jüngeren Vergangenheit habe es dort jedoch des Öfteren Beschädigungen (Spurrinnen) durch parkende Autos gegeben. Diese hätten bereits mehrfach mit finanziellem Aufwand ausgebessert werden müssen. Damit das Oberflächenwasser weiterhin versickern könne, sei es notwendig gewesen, die parkenden Autos fernzuhalten. Daher habe die Stadt veranlasst, Leitpfosten auf der unbefestigten Rasenfläche „Am Dwoberg“ aufzustellen.