Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Stadtgetümmel in Delmenhorst Lebhafte Zeitreise zu Rittern auf der Burginsel

Von Marco Julius | 26.06.2015, 20:25 Uhr

Am Samstag und Sonntag, 4. und 5. Juli 2015, steigt das 7. Stadtgetümmel auf der Hotelwiese und der Burginsel. Dabei wird Mittelalter-Fans viel geboten.

Delmenhorst. Hört, liebe Leut und lasst Euch sagen: Es ist bald wieder soweit. In Delmenhorst steht erneut eine Zeitreise ins Mittelalter bevor. Am kommenden Samstag und Sonntag, 4. und 5. Juli, strömen wieder zahlreiche Gaukler, Ritter, Marktleute, Burgfräulein und Bogenschützen in die Stadt, denn Graf Gerd lädt zum mittlerweile 7. Stadtgetümmel, kündigt Ines Böse für das Stadtmarketing an.

Mittelalterliche Getränke, Speisen und Waren

Über 40 Verkaufs- und Handwerkerstände werden auf der Hotelweise und der Burginsel mittelalterliche Getränke, Speisen und Waren anbieten, die die Besucher in ein anderes Zeitalter versetzen sollen und zum Verweilen einladen. Bewährte Attraktionen wie eine Falknerey mit Flugshows, die Heerlagerkämpfe, die Feuershow oder die Auftritte der Musiker und Gaukler finden wie jedes Jahr wieder statt und werden laut Ankündigung einzigartige Shows für Groß und Klein bieten. Als Walking-Acts wollen die Gruppen „Rabengesang“, „Tam Lin“ und „Hyttis“ unterwegs sein – und die Gaukler Cyrano und Tumalon werden „allerley Schabernack treiben“. Am Samstagabend hat sich die Gruppe „Flora Ignis“ vorgenommen, gegen 22.30 Uhr die Gäste mit ihrer Feuershow ins Staunen zu versetzen. Vorher wird ein Fackelzug der Ritter, Knechte und Mägde die Gäste begeistern. Ganz neu in diesem Jahr: ein Frettchenzirkus für die Kleinen.

Kostenloses Kinderritterturnier

Neben einem unterhaltsamen Showprogramm gibt es viele Kinderaktionen. „Da dürfen das kostenlose Kinderritterturnier auf der Hotelwiese oder das kostenlose Bogenschießen auf der Burginsel nicht fehlen“, teilt Ines Böse mit. Musik und Tänze, Vorführungen und Erklärungen, sowie die vielen kostenlosen Mitmachaktionen laden jeden ein, mehr über die Traditionen und Lebensweisen des Mittelalters zu erfahren.

Viele neue Handwerkskünste dabei

Durch das besondere Angebot in diesem Jahr können außerdem viele neue Handwerkskünste wie die Zinngießerei, Tuchfärberei, Glasperlendreherei oder etwa Holzschnitzerei begutachtet werden.

Wem das immer noch nicht genug ist, der kann sich in der „Seelenfängerey“ in mittelalterlicher Kleidung fotografieren lassen und somit komplett in das mittelalterliche Stadtgetümmel eintauchen und ein besonderes Andenken anschließend mit nach Hause nehmen.