Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Stadtgrün will Schadensersatz Verursacher von illegaler Abholzung in Delmenhorst gefunden

Von Marco Julius | 18.10.2018, 11:22 Uhr

Der Fachdienst Stadtgrün weiß jetzt, wer hinter der illegalen Abholzung am Jute-Center steckt.

Als im März dieses Jahres im Grünstreifen am Verbindungsweg zwischen Weberstraße und Richtstraße auf städtischem Grund westlich vom Jute-Center illegal und großflächig zahlreiche Sträucher und Bäume gekappt worden sind, da hat die Stadt „extrem verstimmt“ reagiert. Mittlerweile steht fest, wer den Schaden verursacht hat. Der Fachdienst Stadtgrün und Naturschutz will mit Verweis auf den Datenschutz aber nicht preisgeben, wer hinter der Abholzung steckt, die auch viele Bürger empört hatte. Zugeknöpft gibt sich der Fachdienst auch bei der Frage, wie hoch der entstandene Schaden ist. Den hatte die Stadt über ein Gutachten feststellen lassen. Was bei der Wertermittlung herausgekommen ist, bleibt somit im Dunkeln.

Stadt will Schadensersatz

Klar ist, dass vom Verursacher Schadensersatz gefordert werden soll, wie die Stadt auf Nachfrage mitteilt – in welcher Höhe, ist offen. Klar ist laut knapper Mitteilung des Fachdienstes aber auch: „Eine Nachpflanzung ist nicht vorgesehen.“ Man gehe davon aus, dass die gestutzten und abgeholzten Sträucher und Bäume wieder austreiben.

Ob die Firma Saller Bau, die das Jute-Center betreibt, als direkter Anlieger des betroffenen Grünstreifens von der Abholzung wusste und sie sogar in Auftrag gegeben haben könnte, war aus Weimar, dem Firmensitz, bislang nicht zu erfahren.