Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Stadtwerke berichten Zum Stand der Wasserförderung in der Delmenhorster Graft

Von Marco Julius | 07.08.2017, 18:50 Uhr

Vertreter der Stadtwerke werden in der kommenden Sitzung des Umweltausschusses (17. August, 17 Uhr, Rathaus) berichten, wie der Stand in Sachen Wasserförderung in der Graft aktuell aussieht.

Laut Stadtwerkegruppe befinden sich derzeit die Wasserbedarfsprognose, das Grundwasser-Strömungsmodell und die Ermittlung des Absenkgebietes in der Bearbeitung.

Ebenfalls auf der Tagesordnung des Ausschusses steht die mögliche Verlängerung der Einleitgenehmigung Kleine Delme bis 2019. Zur Erinnerung: Als Sofortmaßnahme zur Entwässerung der Graft und der Wiekhorner Wiesen wurde im Oktober 2011 die Grundwasserförderung durch die Stadtwerke wieder aufgenommen und eine Ableitung des aufbereiteten Rohwassers in die Kleine Delme – zunächst nur für einen Zeitraum von zwei Jahren – seitens der Unteren Wasserbehörde zugelassen. 2013 und 2015 wurden die erteilten Erlaubnisse zur Förderung des Grundwassers und Einleitung des aufbereiteten Wassers in die Kleine Delme um jeweils zwei Jahre verlängert.

Bewilligung der Trinkwasserförderung lässt auf sich warten

Da die Bewilligung einer erneuten Trinkwasserförderung im Bereich Graft/Wiekhorn noch auf sich warten lässt, ist laut Verwaltung davon auszugehen, dass die Stadtwerke Ende dieses Jahres erneut eine Verlängerung der Einleitgenehmigung beantragen werden. Die Verwaltung befürwortet dies, um erneute Schäden durch einen heftigen Grundwasseranstieg zu vermeiden.