Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Stars for Kids lädt zum Basteln ein Schultüten für die Delmenhorster Abc-Schützen

Von Heike Bentrup | 21.08.2015, 20:12 Uhr

Alle Delmenhorster Grundschüler sollen zur Einschulung eine Schultüte erhalten. Das hat sich der Verein Stars for Kids zum Ziel gesetzt. Eltern sind eingeladen, für den Nachwuchs zu basteln. Möglich wird die Aktion durch eine Spende der Saller-Gruppe, Betreiberin des Jute-Centers. Am 26. August gibt es einen weiteren Bastel-Termin.

Die Fußball-, Dino- und Piratenmotive stehen bei den Jungen hoch im Kurs, während die Mädchen gezielt zu den Pferdebildern, Hello-Kitty-Motiven oder Glitzeraufklebern greifen. Und so wurde an diesem Freitagnachmittag in der Passage des Jute-Centers schnell deutlich, wem welche Schultüte zuzuordnen war. Der gestrige Basteltag war Auftakt zu einer zweitägigen Aktion des Vereins Stars for Kids, die am kommenden Freitag, 28. August, zwischen 15 und 18 Uhr an gleicher Stelle fortgesetzt wird.

„Insgesamt liegen 65 Anmeldungen vor, aber Eltern oder Großeltern können auch spontan noch dazukommen“, berichtet die Vereinsvorsitzende Britta Burke. Ziel der Aktion ist ihren Worten zufolge, dass jeder Delmenhorster Abc-Schütze zum Start in die Schulzeit eine eigene und in diesem Fall individuell gestaltete Schultüte erhält.

Der Verein knüpft mit der Aktion an die Tradition der Schultüten-Spenden aus den Vorjahren an. Nachdem die Stadt die Spenden über mehrere Jahre finanziert hatte, war zuletzt der Jute-Eigentümer Saller eingesprungen. In diesem Jahr wird die Aktion erneut von der Firma Saller unterstützt, die die Mittel für die Materialien und das Befüllen der Schultüten bereitstellt. Stars for Kids beteiligt sich mit tatkräftiger Unterstützung. „Mitunter bedarf es nur eines kleinen Anstosses, ich freue mich, dass die Eltern für ihre Kinder Schultüten basteln“, sagte Britta Burke.

Unter die Mütter, die sich an diesem Freitagnachmittag mit ihren künftigen Schulkindern zum Basteln bei frisch gebackenen Waffeln in der Jute-Passage versammelt hatten, hatten sich auch einige wenige Väter sowie Großeltern gemischt. So wie Irma Matijass. „Es hat mich ein wenig Überwindung gekostet, basteln liegt mir eigentlich nicht“, berichtet die Hasbergerin. Da ihr sechsjähriger Enkel Luis sich aber immer wieder Bastelstunden mit der Großmutter wünsche, habe sie sich ein Herz gefasst. „Ich freue mich, dass ich teilgenommen habe“, sagt die 70-Jährige und klebt ein Dinomotiv auf die mit dem Namen ihres Enkels versehene Schultüte.