Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Start am 20. Oktober Delmenhorster Anlaufstelle für Flüchtlinge wird eröffnet

Von Thomas Breuer | 11.10.2016, 21:43 Uhr

Die neue Kontaktstelle für Flüchtlinge und Zugewanderte in Delmenhorst soll am Donnerstag, 20. Oktober, offiziell eröffnet werden.

In den Räumlichkeiten des aufwendig umgebauten früheren Fooken-Hauses an der Langen Straße/Ecke Mühlenstraße gegenüber dem Bürgerbüro werden nicht nur verschiedene städtische Einheiten untergebracht. Dazu gesellen sich die Flüchtlingssozialarbeit und die Integrationsberatung der Diakonie und das Sprachbildungszentrum, das unter anderem Sprachlernklassen unterstützt.

Es geht um Integration und Beratung

Im Ratsausschuss für Gesundheit, Verbraucherschutz und Gefahrenabwehr beantworte die zuständige städtische Fachbereichsleiterin Petra Gerlach am Dienstag die Frage, ob die Anlaufstelle angesichts sinkender Flüchtlingszahlen überhaupt noch benötigt werde, mit einem klaren Ja. Es gehe dort nicht um eine Erstversorgung, sondern vor allem um die Integration und die Beratung.

Oberbürgermeister Axel Jahnz hatte bereits vor einigen Wochen von einer „Anlaufstelle für die kommenden Jahre“ gesprochen und sich deutlich festgelegt: „Das ist immer noch der richtige Weg.“