Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Staustufe Hasbergen Aalrutsche soll kleineren Fischen helfen

Von Mareike Bader | 25.08.2017, 10:40 Uhr

An der Staustufe bei der Hasberger Mühle ist eine neue Aalrutsche entstanden. Dort sollen künftig kleinere Fische zum Oberwasser der Delme klettern können.

Im Frühjahr wurde die Sanierung des Stauwerks an der Hasberger Mühle beendet. Nun wurde an der Stelle noch eine Aalrutsche angebracht, um kleineren Fischen und Aalen den Aufstieg zu erleichtern.

Eigentlich sei die Aufstiegshilfe keine Rutsche, sind sich die Beteiligten vom Delmenhorster Fischereiverein, des Ochtumsverbands und des Landesfischereiverbandes Weser einig. Denn rutschig ist die Holzschalung an der linken Widerlagerwand nicht.

Fische können über Reisig hochklettern

Über Reisigbündel aus Weiden- und Erlenholz können nun die Fische vom Unter- zum Oberwasser der Delme hochklettern und so die die Höhendifferenz von 2, 50 Meter überwinden. Die Arbeiten wurden unter der Leitung von Dr. Jens Salva vom Landesfischereiverband ausgeführt.

Der Aalpass sei eine Ergänzung zur bestehenden Fischtreppe in der Influth, erklärt Matthias Stöver, Geschäftsführer des Ochtumverbands. „Wer weiß, wer die Fischtreppe findet“, sagt Stöver mit besonderem Blick auf die Glasaale. Eine genaue Angabe, wie viele Aale es in der Delme gebe, könne nicht gemacht werden, sagen die Mitglieder des Fischereivereins.

Die Aufstiegshilfe wurde auf Initiative des Landesfischereiverbandes zusammen mit dem Ochtumsverband und dem Fischereiverein auf die Beine gestellt. Die Kosten waren mit 5000 Euro „einigermaßen günstig“, sagt Matthias Stöver. Die Haltung übernimmt der Fischereiverein. Dazu gehören das Auffüllen der Reisigschiene oder das Entfernen von dort entstehenden kleinen Bäumen.

Tückische Tide

Innerhalb von vier Tagen war die Aalrutsche gebaut. Doch anfangs reichte der Pass nicht weit genug nach unten, da bei Flut gebaut wurde. Die Delme ist bis zur Stauanlage tideabhängig, wie Stöver erklärte.

Die Aalrutsche wurde im Zuge der Stauanlangensanierung errichtet. Hinzu kommen Aalbesatzmaßnahmen. Der Delmenhorster Fischereiverein freut sich über die Unterstützung des Ochtumverbandes. „Wir ergänzen uns in jeglicher Hinsicht“, sagt Detlef Ross.