Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Stedinger Straße doppelt betroffen Stadt und SWD werkeln in Ferien an Delmenhorster Straßen

Von Sonia Voigt | 02.07.2018, 21:37 Uhr

Stedinger Straße, Syker Straße, Wildeshauser Straße: In den Sommerferien wird es auf vielen Hauptadern des Delmenhorster Straßenverkehrs eng. Straßensanierungen und Arbeiten an Hausanschlüssen sowie an Bushaltestellen sind die Ursachen.

Ferienzeit ist Baustellenzeit, das bewahrheitet sich in diesen Sommerferien auch in Delmenhorst wieder. Die Stadt sowie die Stadtwerkegruppe Delmenhorst (SWD) buddeln in der verkehrsarmen Zeit an mehreren Hauptverkehrsstraßen im Stadtgebiet.

Gleich doppelt betroffen ist die Stedinger Straße. Noch bis Ende der Woche ist die Fahrbahn in Höhe der Friedensstraße in beiden Richtungen verengt, weil die SWD dort Bushaltestellen barrierefrei ausbaut. Seit Montag gibt es einen weiteren Engpass in Höhe der Schönemoorer Straße/ Kaufland: Die Fahrspur stadteinwärts ist gesperrt, nur Fußgänger und Radfahrer kommen durch. Autos werden über Dwo- und Mühlenstraße oder über Nord- und Nordwollestraße umgeleitet. Die Delbus-Linien 205, 206 und 215 können die Haltestellen Schönemoorer Straße, Thüringer Straße und Am Wollepark nicht ansteuern, halten aber ersatzweise an Welse- und Wittekindstraße. Stadtauswärts fließt der Verkehr normal, auch Kaufland ist aus allen Richtungen erreichbar. Die SWD verlegt hier Hausanschlüsse.

Ein neuer Wasserhausanschluss an der Syker Straße/ Höhe Kieler Weg ist fast erledigt, aber ab kommendem Montag bis zum 7. September wird es erneut eng, da die SWD weitere Hausanschlüsse saniert. Fußgänger und Radfahrer können jederzeit durch, Autofahrer müssen sich auf Beeinträchtigungen einstellen.

Am Wassernetz arbeiten die Stadtwerke noch bis in die Herbstferien hinein an der Berliner Straße. Eine Fahrspur ist aktuell nahe der Kreuzung mit der Syker Straße gesperrt, eine Baustellenampel regelt den Verkehr. Danach werden Wasserleitungen am Annenweg und am Heidkruger Weg in Angriff genommen, teilt SWD-Sprecherin Britta Fengler mit.

Fast fertig ist der barrierefreie Ausbau der Bushaltestellen an der Wildeshauser Straße, wo derzeit nur eine Spur frei ist und eine Baustellenampel die Autos im Wechsel vorbei lotst. Aber die Gasnetzerneuerung dort dauert noch rund vier Wochen an. Ab Mitte August beginnt dann die Sanierung des Schmutzwasser-Pumpwerks an der Straße Auf dem Streek.

Ebenfalls so gut wie abgeschlossen sind die Kanalbauarbeiten am Riedeweg. Die Vollsperrung in Höhe der Brandenburger Straße will die SWD am Freitag, 13. Juli, beenden.

Aus Wettergründen hat die Baufirma laut Stadtsprecher Timo Frers die neue Asphaltierung an der Einmündung Parkstraße/ Am Vorwerk/ Lange Straße von Ende Juni auf Donnerstag und Freitag, 5. und 6. Juli, verschoben. Der Bereich wird für die Arbeiten vollgesperrt und ist nur für Fußgänger und Radler passierbar. Für Autofahrer wird die Einbahnstraßenregelung an der Parkstraße für die Bauzeit aufgehoben.

Keine Sommerbaustelle, sondern ein Dauerbegleiter bis voraussichtlich Ende November ist die City-Parkhaus-Baustelle, die am Stadtwall die Straße verengt.

Und die Bauarbeiten machen an den Stadtgrenzen nicht halt: Vom 9. bis 13. Juli wird es im Kreisel unter der Bundesstraße 75 in Kirchhuchting eng, ab Ende Juli auch auf der B75 in Höhe der Duckwitzstraße sowie in der Abfahrt Kirchhuchting.