Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Stücke von „Simon & Garfunkel“ Folk gefärbt mit Streichmusik auf Delmenhorster Bühne

Von Frederik Grabbe | 17.01.2018, 14:53 Uhr

Nahe am Original sein – ohne zu kopieren: Das ist eine Aufgabe, die das Duo „Graceland“ verspürt. Graceland spielt Stücke der legendären U.S.-amerikanischen Folk-Musiker von „Simon & Garfunkel“ – und will dabei „mit dem nötigen Respekt vor den großen Kompositionen“ vorgehen. „Graceland“ tritt am 20. Januar im Kleinen Haus in Delmenhorst auf.

Thomas Wacker und Thorsten Gary sind mit ihren Gitarren und Stimmen als Tribute-Band seit Jahren in Deutschland unterwegs, heißt es in der Konzertankündigung. Dabei nimmt Wacker die Rolle von Paul Simon ein, Gary singt die Stimme Art Garfunkels. Wacker arbeitete rund 30 Jahre als Musikpädagoge und ist studierter Konzertgitarrist. In verschiedenen Bands tourte Wacker durch Europa, 2011 schließlich gründete er mit Gary „Graceland“.

„Lieder, die etwas zu erzählen haben“

Band-Partner Thorsten Gary war als Jugendlicher eher den Rolling Stones zugeneigt. Rock und Metal spielte er als Musiker mit Vorliebe. Die Lieder von „Simon & Garfunkel“ stellten „alles kurzerhand auf den Kopf“, wird Gary vorab zitiert. „Besonders und einzigartig“ sei ihre Musik, weil ihre Lieder von Herzen kämen und „etwas zu erzählen“ hätten. Wacker und Gary lassen es sich nicht nehmen, „Simon & Garfunkel“ auf einzigartige Weise zu färben: Mit den beiden Musikern steht ein Streichquartett mit auf der Bühne.

 Das Konzert findet statt am Samstag, 20. Januar, 20 Uhr, im Kleinen Haus. Karten gibts bei der Konzert- und Theaterdirektion unter Telefon (04221) 16565.