Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Sturm sorgt für viele Einsätze „Felix“ hält Feuerwehren in Delmenhorst auf Trab

Von Heike Bentrup | 11.01.2015, 09:00 Uhr

Das Sturmtief, das am Samstag über Deutschland hinweggefegt ist, hat auch der Delmenhorster Feuerwehr viele Einsätze beschert. Personen kamen laut Polizei nicht zu Schaden. Vorrangig mussten umgestürzte Bäume beseitigt werden.

Mit voller Wucht ist das Orkantief „Felix“ über das Land gefegt und hat auch den Einsatzkräften vor Ort einen arbeitsreichen Samstag beschert. Laut Daniel Engels, Einsatzleiter der Delmenhorster Berufsfeuerwehr, waren aufgrund des Sturmes allein in Delmenhorst rund 85 Mitglieder der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehren Stadt, Hasbergen und Süd im Einsatz.

Insgesamt mussten die Mitglieder in der Zeit zwischen 10 und 17.15 Uhr im Stadtgebiet zwölf Mal ausrücken.

Während an der Straße Am Wollepark ein Baum auf einen Transporter gestürzt war, drohte an der Holbeinstraße ein Baum auf ein Haus zu zu kippen. An der Gottfried-Keller-Straße hatte der Sturm ein Flachdach abgehoben und auf ein benachbartes Grundstück geweht. Andernorts blockierten Stämme und große Äste Fahrbahnen. In Hude drohte ein Baum auf eine Kirche zu kippen.

Die NordWestBahn und die Deutsche Bahn hatten auf den Strecken im Norden größtenteils vorsorglich den Betrieb eingestellt. Betroffen waren auch die Stadt und das Umland. Zum Teil wurden Busnotverkehre eingerichtet. Erst in den Abendstunden wurden die Strecken nach und nach wieder freigegeben.