Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Thema: Eröffnung des City-Supermarkts Kommentar: Sorgenvoller Blick auf Hertie

Meinung – Michael Korn | 13.08.2015, 19:36 Uhr

Die von vielen Innenstadt-Kunden lang ersehnte Ansiedlung eines City-Supermarktes kann eine Sogwirkung für die Belebung der Fußgängerzone entfalten. Sie ist insbesondere für den östlichen Bereich der Einkaufsmeile bitter nötig.

Hier hat sich zwar mit der Neueröffnung einzelner Geschäfte zuletzt einiges getan, doch der Betonklotz von Karstadt/Hertie bremst einen nachhaltigen Aufwärtstrend des innerstädtischen Einzelhandels.

Mittlerweile ist zudem die anfängliche Euphorie über den angekündigten Einstieg eines Investors in die Kaufhaus-Ruine verflogen. Offenkundig hat sich die kaufwillige Immobilienfirma DIH bei der Kostenkalkulation für den Umbau des Hauses zu einer neuen Shoppingadresse gehörig verzettelt. Der von DIH beantragte Kauf-Aufschub um weitere sechs Monate hört sich nach einem Ausstieg auf Raten an.

Allem Anschein nach macht nur ein kompletter, millionenteurer Abriss des Gebäudes planerisch Sinn. Dies jedoch dürfte ein Investorenmodell ungleich erschweren. Die Delmenhorster Innenstadt muss sich unter diesen Umständen darauf einstellen, dass sie noch auf Jahre mit dem kläglichen Zustand eines Mega-Leerstands leben muss.