Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Thema „Lebenswege“ Juku und Hospizdienst Delmenhorst zeigen Ausstellung

Von Marco Julius | 13.11.2015, 13:07 Uhr

An der Jugendkunstschule sind auf Anregung des Hospizdienstes Bilder und Collagen entstanden. Sie sind jetzt noch einmal öffentlich zu sehen.

Bärbel Schönbohm, Leiterin der Jugendkunstschule (Juku) bringt es auf den Punkt: „Es wäre doch schade gewesen, wenn die gelungenen Bilder und Collagen nur einen Tag zu sehen gewesen wären.“ Und tatsächlich, die Bilder zum Thema „Lebenswege“, die Viertklässler der Parkschule und der Grundschule Iprump in einem Juku-Projekt zum 20-jährigen Bestehen des Hospizdienstes Delmenhorst geschaffen haben, haben es verdient, noch einmal gezeigt zu werden.

In der LzO an der Bahnhofstraße sind die Bilder nun bis zum 27. November allen zugänglich. Erstmals zu sehen waren sie Ende Januar in der Markthalle bei der Feier des Jubiläums des Hospizdienstes. „Aber eben nur einen Tag“, sagt Uschi Roßmeyer vom Hospizdienst, die sich freut, dass die LzO nun eine weitere Möglichkeit schafft.

Acht junge Schüler haben gemeinsam mit Kunstpädagogin Vanessa Hartmann Gedanken rund um Fragen wie „Was brauche ich zum Leben? Welche Menschen, welche Orte sind mir wichtig?“ in verschiedenen Techniken zu kleinen Kunstwerken werden lassen.